Schlägerei in Bayreuth: 31-Jähriger geht mit Scherbe auf 16-Jährigen los!

Wie die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt und die Staatsanwaltschaft Bayreuth am Montagnachmittag (02. September) offiziell mitteilten, kam es am Sonntagabend (01. September) im Bayreuther Hofgarten zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der zwei Jugendliche durch Schnitte mit einer Scherbe leichte Verletzungen erlitten. Ein 31 Jahre alter Tatverdächtiger sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Zwei 16-Jährige erleiden Schnittwunden

Gegen 20:50 Uhr hielt sich eine Gruppe von Bayreuthern im Bereich der großen Wiese auf. Im Verlauf des Trinkgelages geriet der 31-jährige iranische Staatsangehörige aus bislang ungeklärter Ursache mit einem 16-Jährigen in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte, als der Ältere zwei Wodkaflaschen zusammenschlug und mit einer Scherbe auf den Jüngeren losging. Bei einem Schlag mit der Scherbe erlitt der junge Mann eine Schnittwunde über seinem Auge und ein zweiter 16-Jähriger, der schlichtend eingreifen wollte, an der Hand zwei kleine Schnittwunden.

31-Jähriger flüchtet in Richtung Stadtmitte

Nach Eintreffen der Polizei, flüchtete der 31-Jährige in Richtung Stadtmitte. Im Rahmen der Fahndung konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen knapp eine Stunde später in seiner Wohnung vorläufig festnehmen. Wie sich herausstellte, war der Mann stark alkoholisiert.

In Justizvollzugsanstalt eingeliefert

Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt haben die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging gegen den 31-Jährigen am heutigen Montag (02. September) Untersuchungshaftbefehl. Der Mann, der schon einschlägig mehrfach in Erscheinung getreten war, wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.



Anzeige