Schloss Tambach: WildPark auch 2015 geöffnet!

Der WildParks Schloss Tambach wird auch im kommenden Jahr seine Tore für die Besucher öffnen. Eine Schließung des beliebten Tierparks ist damit erst einmal vom Tisch. Pläne für eine zukünftigen kostendeckenden Betrieb werden erarbeitet.

Wie berichtet, stellte die Familie Graf zu Ortenburg als Betreiber des Parks eine Schließung zum Ende des Jahres in den Raum. Der Grund: In manchen Jahren arbeitete die Einrichtung nicht kostendeckend, fuhr Verluste ein.

Öffentliches Interesse sehr hoch

Diese Situation trug Graf zu Ortenburg den kommunalen Verwaltungen vor. Der Betreiber warb um Möglichkeiten einer Unterstützung, um den Park offen zu halten. Unterdessen regte sich im Internet ein großes Interesse um den Tierpark. So gründete sich unter anderem eine Community bei Facebook unter dem Titel „Rettet den WildPark“.

Verwaltung prüfte Lage

Der Coburger Landrat Michael Busch ließ Zukunftsoptionen für den Park prüfen und sprach mit den Betreibern über ein Fortbestehen der Einrichtung. Die Familie Graf zu Ortenburgs und das Landratsamt starteten gemeinsam einen Prozess, der nun zum Ziel hat, den WildPark für die Öffentlichkeit zu erhalten.

Tierpark auch 2015 offen

Unterdessen teilte die Familie Graf zu Ortenburg jetzt mit, dass der WildPark Schloss Tambach seine Tore im Jahr 2015 für Besucher offen hält. Derzeit wird an dem Veranstaltungskalender für das Jahr 2015 gearbeitet. Im WildPark selbst entsteht in den kommenden Wochen im Sikagehege ein Hauch von Asien mittels japanischer Lampen, Tori und einer Pagode.

Möglichkeiten der Finanzierung werden geprüft

Geprüft werden derzeit mehrere Möglichkeiten, die dazu beitragen könnten, etwaige Defizite im Betrieb des Parks zu verringern oder zu vermeiden. Angedacht ist zum Beispiel die Gründung eines Fördervereins, eine mögliche Inanspruchnahme von Tourismusfördermitteln oder Gehegepatenschaften, die die Existenz der touristischen Freizeiteinrichtung auf Dauer absichern.

Unterstützung der IHK zu Coburg

Die IHK zu Coburg will sich zudem bei dem Projekt einbringen und hat eine Unterstützung zugesagt. Zusammen mit Präsident Friedrich Herdan will Landrat Busch gern persönlich das Thema „Gehegepatenschaften“ unterstützen.

Betreiber-Familie dankt für die Unterstützung

Gräfin Anette zu Ortenburg dankte für die Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten: „Es ist schön zu erleben und es ist sehr ermutigend, dass unsere Liebe zu unserem wunderschönen WildPark Schloss Tambach geteilt wird. Wir danken dem Landratsamt für das offene Miteinander. Ganz besonders danken wir aber unseren treuen Besuchern, die es letztendlich mit ihren Besuchen in der Hand haben, dass wir den WildPark noch für viele Generationen betreiben und offen halten können.“

 



 



Anzeige