© Stefan Wicklein

Schneckenlohe: 100.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Nach einem Wohnhausbrand am Montagnachmittag (9. Mai) in Schneckenlohe (Landkreis Kronach) ist das Anwesen nicht mehr bewohnbar. Ein Anwohner zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Dachstuhlbrand breitet sich aus

Gegen 13:30 Uhr wurden die Rettungskräfte über den Brand in dem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße alarmiert. Trotz der umfangreichen Löscharbeiten zerstörte das Feuer den Dachstuhl und weitere tragende Teile des Hauses, so dass es derzeit nicht bewohnbar ist.

33-Jähriger verletzt sich bei Löschversuch

Ein 33-jähriger Bewohner zog sich vermutlich bei einem Löschversuch leichte Verletzungen zu. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ortsdurchfahrt Schneckenlohe war während der Löscharbeiten komplett gesperrt.

Brandursache derzeit unklar

Die Kriminalpolizei Coburg hat vor Ort die notwendigen Maßnahmen zur Klärung der bislang unklaren Brandursache aufgenommen.



Anzeige