Schneebedeckte Straße in Selbitz wurde zum Karussell

Karussellfahren hat am Mittwochfrüh eine 66jährige Autofahrerin auf ihrer Fahrt durch Selbitz erlebt. Die Pandafahrerin unterschätzte wohl vollends die Risiken der mit Eis und Schnee bedeckten Fahrbahn, als sie mit allzu flotter Geschwindigkeit von der Kulmbacher Straße in die Burgstraße abbiegen wollte. Die Quittung bekam sie dann einige Meter weiter, als sie ins Schleudern geriet und auf der linken Straßenseite gegen einen Gartenzaun krachte. Doch damit nicht genug, der Panda hatte dann noch genügend Schwung um wieder auf die rechte Fahrbahnseite zu gelangen, wo dann letztendlich ein geparkter Astra im Weg stand. Auch hier war der Anstoß dermaßen heftig, dass der geparkte Astra auch noch gegen eine Hauswand geschoben wurde. Wie durch ein Wunder blieb die Pandafahrerin dabei unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Den Blechschaden an beiden Autos und den Schaden an der Hauswand und Gartenzaun schätzt die Polizei auf über 14.000 EURO.



Anzeige