© Pixabay

Lichtenfels: Brennendes Popcorn lässt die Feuerwehr ausrücken!

Brennendes Popcorn verursachte am Dienstagnachmittag (14. August) einen Feuerwehreinsatz in der Straße „Von-Schaumberg“ im Lichtenfelser Stadtteil Schney. Ein elfjähriger Junge vergaß gestern, einen Topf voller Popcorn vom heißen Herd zu nehmen. Dadurch wurde ein Feuer entfacht. Die Einsatzkräfte brachten die Situation schnell unter Kontrolle.

Heißes Popcorn sorgt für Einsatz

Der Junge (11) war allein zu Hause, als er beschloss, sich frisches Popcorn zuzubereiten. Er stellte deshalb einen Topf voll Popcorn auf den Herd und schaltete ihn ein. Anschließend ging er zurück in das Wohnzimmer, um zu spielen. Nachdem der dichte Rauch bereits in das Wohnzimmer gelangte, rannte der Elfjährige zurück in die Küche und erstickte mit dem Topfdeckel das Feuer. Anschließend verständigte er sofort die Nachbarn, die die örtliche Feuerwehr alarmierten.

Einsatzkräfte loben den Elfjährigen für sein Handeln

Nachdem die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, lüfteten sie die Wohnung durch. Die Feuerwehr lobte die Handlungsweise des kleinen Jungen, denn ohne das Feuer zu ersticken, hätten sich die Flammen wohl auf das Dachstuhl des Hauses ausgebreitet. In der Küche entstand ein Schaden von 500 Euro.



Anzeige