A93 / Schönwald: Sekundenschlaf endet mit zwei Unfällen!

Auf Höhe Schönwald im Landkreis Wunsiedel verlor ein 20-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag (05. September) auf der Autobahn A93, aufgrund eines Sekundenschlafes, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Mann kollidierte im Anschluss mit der mittleren Leitplanke. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer übersah das Unfallauto, woraufhin es zu einem zweiten Zusammenstoß kam.

20-Jähriger wird mit seinem Auto in den Grünstreifen geschleudert

Der 20-Jährige aus der Tschechischen Republik geriet mit seinem Skoda in das Schleudern. Nachdem er gegen die Mittelschutzplanke fuhr, kam sein Auto quer auf dem rechtem Fahrstreifen zum Stehen. Offenbar waren durch den Zusammenstoß die Lichter des Skodas ausgefallen, sodass der nachfolgende Lkw-Fahrer den Wagen des 20-Jährigen zu spät erkannte und mit dem Auto zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 20-Jährige mit seinem Wagen in den Grünstreifen geschleudert.

Mehrere Tausend Euro Schaden nach Unfall

Der 20-Jährige befreite sich selbstständig aus seinem Unfallwrack. Zur Vorsorge brachten ihn die Rettungskräfte über Nacht in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden des Unfalls belief sich laut Polizei auf etwa 10.000 Euro.



Anzeige