© Bundespolizei

Schönwald: Polizei stellt zahlreiche Waffen und Böller sicher

Bei einer Kontrolle bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) ist eine gemischte Streifen der Fahndungspolizeiinspektion Selb und der Bundespolizeiinspektion Selb am Sonntag (23. Oktober) auf verbotene Waffen und gefährliche Böller gestoßen. De Einkaufstouristen aus Hessen erwartet nun ein Strafverfahren.

Waffenarsenal vom Asiamarkt mit nach Deutschland gebracht

Die Fahnder stoppten das Fahrzeug, welches am Sonntagvormittag aus Richtung Asch nach Deutschland einreiste. Auf die Frage der Beamten nach verbotenen Gegenständen, antwortete der 18-jährige Fahrer, dass er einen Schlagring und ein paar Böller gekauft hat. Die sich anschließende Kontrolle ergab jedoch ein ganzes Arsenal an Waffen, welches sich der Hesse auf einem Asiamarkt in Tschechien besorgte.

Polizei stellt verbotete Waffen sicher

Im Fahrzeug befanden sich drei Schlagringe, zwei Wurfmesser sowie ein Einhandmesser. Zum Einkauf gehörten zudem zwei Teleskopschlagstöcke und ein Dolch mit einer Klingenlänge von 15,5 Zentimetern. In einer Reisetasche des Waffenfreundes fanden die Beamten dann noch 320 verbotene Böller mit einem Gewicht von über 3,6 Kilo.

© Bundespolizei

Waffen sollten als "Dekoration" dienen

In der Vernehmung gab der junge Mann an, dass er die Waffen als Dekoration verwenden wollte. Die in Deutschland verbotenen Gegenstände wurden von den Fahndern sichergestellt.



Anzeige