© Pixabay

Schulzentrum Burgkunstadt: Drei Schüler an COVID-19 erkrankt

Laut dem Landratsamt Lichtenfels sind zwei Schüler/innen am Gymnasium Burgkunstadt (LIF) der Jahrgangsstufe Q11 und ein Schüler/in einer zehnten Klasse der Realschule Burgkunstadt an COVID-19 erkrankt. Dies gab die Behörde am Montagvormittag (14. September) bekannt. Die drei erkrankten Schülerinnen und Schüler nahmen am 14. September an einer Geburtstagsparty teil.

194 Corona-Tests von Kontaktpersonen

Am heutigen Tag und an den kommenden beiden Tagen wird das Gesundheitsamt die sogenannten Kontaktpersonen der Kategorie 1 mittels Abstrich auf Corona testen. Hierzu vereinbarte das Gesundheitsamt mit den betroffenen Personen bereits die Termine. Die Kontakt-Ermittlungen ergeben, dass nun 148 Schülerinnen und Schüler (Q11 und Q12) sowie elf Lehrer/innen vom Gymnasium Burgkunstadt und 29 Schülerinnen und Schüler sowie sechs Lehrer/innen der Realschule Burgkunstadt vom Gesundheitsamt getestet werden müssen. Für alle Personen wurde zudem eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Freiwillige Tests ebenso möglich

Für alle anderen Personen, die nicht vom Gesundheitsamt informiert wurden, besteht aktuell keine Notwendigkeit zu einem Corona-Test, so das Landratsamt in einer Pressemeldung. Wer sich trotzdem testen lassen möchten, für den besteht die Möglichkeit, sich beim Hausarzt, bei einem Arzt, der auf der Homepage der KVB (Kassenärztlichen Vereinigung Bayern) gelistet ist, oder bei der Bayerischen Teststelle des Landkreises Lichtenfels abstreichen zu lassen. Für den Abstrich im Testzentrum benötigt man einen Termin. Über die Internet-Seite des Landkreises kann online ein Termin vereinbart werden.

Weiterführende Informationen zu den Teststellen im Landkreis Lichtenfels

Der Landkreis Lichtenfels verfügt über zwei Teststellen: Die des Gesundheitsamtes wurde bereits zu Beginn der Pandemie in Lichtenfels eingerichtet. Diese ist ausschließlich für die amtlich angeordneten Tests zuständig. Eine weitere, das sogenannte Bayerische Testzentrum, gibt es seit 1. September in Burgkunstadt. Dieses ist ein zusätzliches Angebot, zu den Tests der niedergelassenen Ärzte beziehungsweise bei einem Arzt, der auf der Homepage der KVB (Kassenärztlichen Vereinigung Bayern) gelistet ist: Auf der Startseite kvb.de kann man in der Suchmaske „Arzt-/Psychotherapeutensuche“ das entsprechende Feld „Arzt für Coronavirus Test“ anklicken und seine Postleitzahl eingeben. Dann erhält man die Daten der entsprechenden Ärzte der jeweiligen Region, die Corona-Tests anbieten. Der Adressbestand wächst laut Landratsamt Lichtenfels stetig.



Anzeige