© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Schwerer Unfall bei Meeder: Biker kollidiert mit Milchlaster

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am heutigen Mittwochvormittag (23. Mai) bei Meeder (Landkreis Coburg). Ein 59-jähriger Motorradfahrer prallte auf der Staatsstraße 2205 auf Höhe der Wiesenfelder Kreuzung gegen einen Milchlaster. Der Biker wurde schwer verletzt.

Milchlaster nimmt Motorrad die Vorfahrt

Der 60-jährige Fahrer eines Milchlasters wollte von Weidach kommend die Staatsstraße 2205 in Richtung Wiesenfeld überqueren. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer, der die Staatsstraße von Coburg in Richtung Bad Rodach befuhr. Der Lkw-Fahrer touchierte mit der Fahrzeugfront des Lkw den Motorradfahrer, so dass dieser stürzte. Der Motorradfahrer rutschte samt Motorrad noch mehrere Meter über die Fahrbahn und den angrenzenden Grünstreifen bis er auf dem Parkplatz einer Firma schließlich unter einem dort geparkten Auto zum Liegen kam.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung

Der Motorradfahrer wurde schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde im Coburger Klinikum behandelt. An Lkw und Motorrad entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Für die Versorgung des Verletzten und die Verkehrsunfallaufnahme musste die Staatsstraße auf Höhe der Wiesenfelder Kreuzung für eine Stunde komplett gesperrt werden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Lkw-Fahrer wegen Fahrlässiger Körperverletzung sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.



Anzeige