Schwerer Verkehrsunfall auf der A9 / Selbitz: 30.000 Euro Schaden nach Kollision!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagmittag (30. September) auf der Autobahn A9 auf der Höhe von Selbitz (Landkreis Hof). Ein 71-jähriger Pkw-Fahrer verursachte hierbei einen Zusammenstoß. Durch den Unfall entstanden mehrere zehntausend Euro Schaden.

71-Jähriger wechselt durch Unachtsamkeit die Fahrspur

Gegen 11:00 Uhr befuhr der 71-jährige Opel-Fahrer die A9 in Fahrtrichtung München. Durch Unachtsamkeit geriet der Rentner kurz vor dem Autobahndreieck „Bayerisches Vogtland“ von der mittleren auf die linke Fahrspur. Hier befand sich der 56-Jährige Volvo-Fahrer, der eine Kollision mit dem 71-Jährigen nicht mehr verhindern konnte.

30.000 Euro Schaden durch Kollision verursacht

Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der entstandene Gesamtschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro. Die Hofer Polizei nahm hierzu die Ermittlungen zum Unfallhergang auf.



Anzeige