© TVO

Schwertransport nach Würgau: 750-Tonnen-Koloss zwängt sich durch den Landkreis Bamberg

Am Freitagabend (11. Juni) rollte ein 750-Tonnen-Schwertransport durch Bamberg. 66 Achsen verteilt auf eine Länge von 112 Metern. Transportiert wurde der Zweite von insgesamt vier Trafos, die vom Bamberger Hafen zum Umspannwerk nach Würgau gebracht werden sollen. Der Weg hielt einige Hindernisse bereit.

Schwertransport ist zwei Nächte unterwegs 

Gestartet war der Schwertransport in Bamberg. Von einem Schiff wurde der 320 Tonnen schwere Trafo auf das Fahrzeug geladen. Der Transport war keine einfache Angelegenheit, denn das Fahrzeug musste immer wieder geschickt durch teils enge Fahrbahnen und Kreisverkehre bugsiert werden. Es kam zu Straßensperrungen. Für den Schwertransporter ging es schließlich weiter auf die A70 und die A73. Die Verladung des Trafos dauert zwei Tage. In der Nacht auf Sonntag (13. Juni) geht es für den Schwertransport über die B22 den Würgauer Berg hinauf. Die Straße gilt auch als beliebte Motorradstrecke, weshalb in den Kurven einiges an Rangierarbeit nötig sein wird. Die weiteren Trafos sollen nächste Woche verladen und transportiert werden.

Bilder von dem Transport:
© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO
Bericht vom 04. Juni 2021:
Mega-Schwertransport: Spektakuläre Fracht erreicht den Bamberger Hafen


Anzeige