© News5 / Merzbach

SEK-Einsatz in Oberhaid: 33-Jähriger droht Elternhaus in die Luft zu sprengen!

UPDATE (11:12 Uhr):

Ein 33-Jähriger löste in der Nacht zum Donnerstag (23. April) in Oberhaid (Landkreis Bamberg) einen SEK-Einsatz aus, da dieser drohte das Elternhaus anzuzünden und in die Luft zu sprengen. Zudem gab der Mann vor eine Geisel bei sich zu haben.

33-Jähriger verschanzt sich in seiner Wohnung und droht das Haus zu sprengen

Gegen 22:45 Uhr wurde die Polizei über einen 33-Jährigen informiert, der aus bislang unklarer Ursache in seinem Wohnhaus randalierte. Mehrere Versuche mit dem 33-Jährigen ein beruhigendes Gespräch zu führen scheiterte. Der Mann, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, verschanzte sich in seiner Dachgeschosswohnung und drohte damit, dass Elternhaus anzuzünden und in die Luft zu sprengen. Darüber hinaus gab er vor, eine Geisel in seiner Gewalt zu haben. Das Spezialeinsatzkommando rückte daraufhin aus.

Geiselnahme bestätigte sich nicht

Die Einsatzkräfte brachten die Eltern sowie einen weiteren Mitbewohner in Sicherheit. Eine Geiselnahme konnte laut Polizei nicht bestätigt werden. Gegen 01:15 Uhr konnte der 33-Jährige in seiner Wohnung überwältigt und festgenommen werden. Verletzte gab es keine.

Keine Brand- oder Sprengsätze in der Wohnung gefunden

Brand- oder Sprengsätze wurden in der Wohnung des Mannes nicht gefunden. Die Einsatzkräfte wiesen ihn im Anschluss in eine Klinik ein.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Beitrag aus Oberfranken Aktuell
Oberhaid: SEK stürmt Dachgeschosswohnung

ERSTMELDUNG (23. April, 10:00 Uhr):

Ein 33-Jähriger verschanzte sich in der Nacht zum Donnerstag (23. April) in Oberhaid (Landkreis Bamberg) in seiner Wohnung und drohte, dass elterliche Haus in die Luft zu sprengen. Nach ersten Angaben einer Nachrichtenagentur verständigte daraufhin die Polizei eine Spezialeinheit aus Nürnberg, um den Mann festnehmen zu können.

Polizei wird über eine randalierende Person verständigt

Ersten Informationen zufolge wurde die Polizei gegen 22:45 Uhr über eine randalierende Person verständigt. Der 33-Jährige hatte sich in seiner Dachgeschosswohnung im Elternhaus verschanzt und drohte damit, dass Haus in die Luft zu sprengen.

Spezialeinsatzkommando stürmt die Wohnung mit Blendgranaten

Die hinzugerufene Spezialeinheit stürmte die Wohnung mit Blendgranaten. Der 33-Jährige versuchte die Eingangstür mit Matratzen zu versperren. Bei der anschließenden Festnahme sollen weder Einsatzkräfte noch der 33-Jährige verletzt worden sein.

Mann wird in eine Klinik gebracht

Nach der Festnahme brachten ihn die Einsatzkräfte in eine Bezirksklinik. Der 33-Jährige muss sich nun wegen Androhung von Straftaten verantworten.

Weiterführende Informationen zum SEK-Einsatz
SEK-Einsatz in Oberhaid: 33-Jähriger gibt vor eine Geisel bei sich zu haben


Anzeige