Sekundenschlaf auf der A9 / Pegnitz: Transporter prallt gegen Betonleitwand

Weil er hinter dem Steuer einschlief, verlor ein 60 Jahre alter Mann auf der A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) am Montagmorgen (03. September) die Kontrolle über sein Fahrzeug. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Übermüdung führt zu Verkehrsunfall

Am Morgen war der 60-Jährige mit seinem Transporter auf der A9 in Richtung Süden unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Pegnitz und Weidensees nickte er kurz ein. Sein Kastenwagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte mehrfach in die Betonleitwand bevor er stark beschädigt zum Stehen kam. Der Sachse blieb glücklicherweise unverletzt, der Kleintransporter wurde abgeschleppt. Auf den Fahrer kommt eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung zu.



Anzeige