© TVO / Symbolbild

Selb: 19-Jähriger stirbt bei schweren Unfall am Morgen

Ein 19-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel starb am Freitagmorgen (16. Juni) bei einem schweren Verkehrsunfall in Selb (Landkreis Wunsiedel). Sein Beifahrer (35) erlitt schwere Verletzungen. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Unfall kurz nach 5:00 Uhr

Kurz nach 5:00 Uhr war der Fahrer mit seinem VW von Selb in Richtung Längenau unterwegs. Nach dem Abzweig Sommermühle kam er innerorts aufgrund hoher Geschwindigkeit in einer leichten Linkskurve mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Nach rund 25 Metern stieß er gegen eine Baumgruppe.

Beifahrer schwer verletzt

Dabei erlitt der 19-Jährige schwerste Verletzungen. Trotz der Bemühungen des Rettungsdienstes und des verständigten Notarztes starb der junge Fahrer noch an der Unfallstelle. Ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Wunsiedel befand sich als Beifahrer im Auto. Er wurde beim Verkehrsunfall schwerverletzt. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Straße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizei Marktredwitz bei der Klärung der Unfallursache. Die Längenauer Straße von Selb war für die Dauer des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme sowie der Fahrzeugbergung bis etwa 8:30 Uhr komplett gesperrt.



Anzeige