Selb: BHS tabletop mit positiver Bilanz für 2015

Das börsennotierte Unternehmen BHS tabletop aus Selb (Landkreis Wunsiedel) hat die Bilanz für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2015 vorgelegt. Der Weltmarktführer für Profi-Porzellan legte beim Konzernumsatz zweistellig zu. Auch das operative Ergebnis wuchs zweistellig.

Umsatz und EBIT mit deutlichem Plus

Der Umsatz stieg im letzten Jahr um 15 Prozent auf 114,2 Millionen Euro. Zugleich steigerte das Unternehmen das operative Ergebnis (EBIT) um 17 Prozent auf 5,5 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb ein leichter Überschuss von 0,7 Millionen Euro stehen. Dies waren 3 Millionen Euro weniger als ein Jahr zuvor. BHS tabletop begründete dies mit einem bilanziellen Sondereffekt durch den Erwerb der Firma John Artis Ltd.

Höhere Investitionen in 2016

Nachdem das Unternehmen 2015 5 Millionen Euro in den Betrieb investiert hatte, wird BHS tabletop 2016 noch höhere Investitionen an den Standorten Schönwald, Weiden und Selb tätigen. Von den geplanten 6 Millionen Euro entfallen rund 2 Millionen Euro auf den Bau eines Blockheizkraftwerkes in Schönwald (Landkreis Wunsidel).

 

 

 



Anzeige