© TVO / Symbolbild

Selb: Dutzende illegale Feuerwerkskörper sicher gestellt

Auf insgesamt 40 verbotene Feuerwerkskörper sind am Montag (18. Dezember) die Fahnder der Bundespolizeiinspektion Selb bei einer Kontrolle auf der grenzüberschreitenden Staatsstraße 2179, im Bereich Selb (Landkreis Wunsiedel), gestoßen.

Zivilfahnder beweisen richtigen Riecher

Die zivilen Beamten wurden gegen 16:00 Uhr bei der Überprüfung eines 31-jährigen Mannes aus Gera fündig. Dieser hatte die verbotene Pyrotechnik während eines Ausflugs nach Tschechien gekauft und im Kofferraum seines Fahrzeugs deponiert. Die Polizisten stellten die illegal eingeführten Böller sicher und bringen die verbotene Einfuhr der extrem gefährlichen Pyrotechnik zur Anzeige.  Der Gesetzgeber hat als Sanktionen für Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen vorgesehen. Zudem können den Verursachern auch die Kosten für die Vernichtung in Rechnung gestellt werden.



Anzeige