© Polizei

Selb: Gesundheitliche Probleme führen zu schwerem Verkehrsunfall

Ersten Ermittlungen zufolge verursachte ein 58 Jahre alter Hondafahrer am Mittwoch (23. Juni) aufgrund von gesundheitlichen Problemen einen schweren Verkehrsunfall bei Selb (Landkreis Wunsiedel). Sein Wagen kollidierte mit drei anderen Fahrzeugen. Drei Personen wurden verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

58-Jähriger verliert Kontrolle über Fahrzeug 

Gegen 17:30 Uhr verlor der 58-jährige Mann aus Selb mit seinem Honda, vermutlich aus gesundheitlichen Gründen, die Kontrolle über ein Fahrzeug. Der Honda stieß daher frontal gegen den Seat eines 69-jährigen Mannes und seiner Beifahrerin aus Selb, der verkehrsbedingt wegen eines abbiegenden Traktors anhalten musste. Durch den Zusammenstoß drehte sich das Auto des 69-jährigen Mannes um 180 Grad und stieß dabei gegen ein Verkehrszeichenschild. Anschließend fuhr der Honda geradeaus weiter über die Verkehrsinsel in die zwei wartenden Pkw eines 52-jährigen Selbers in seinem Chevrolet und eines 39-jährigen Selbers in seinem Opel. Der Unfall ereignete sich auf der Hofer Straße in Richtung Schönwald bei der Abfahrt Selb-Plössberg.

Drei Personen müssen ins Krankenhaus 

Der 58-jährige Unfallverursacher wurde zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus nach Marktredwitz gebracht, der Seatfahrer und seine Beifahrerin wurden vorsorglich zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus nach Münchberg gebracht. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Rund 80.000 Euro Schaden

Alle am Unfall beteiligten Pkw, bis auf den Opel des 39-jährigen Selbers, mussten abgeschleppt werden und sind augenscheinlich wirtschaftliche Totalschäden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 80.000 Euro. Gegen den 58-Jährigen Fahrer des Honda ermittelt die Polizei Marktredwitz nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.

© Polizei


Anzeige