Selb (Lkr. Wunsiedel): Angeschossener Kater stirbt nach tagelanger Qual

Wie die Polizei Selb am heutigen Freitag mitteilt, verendete in der Porzellanstadt im Landkreis Wunsiedel am Sonntag (02. Februar) ein schwarzer Kater nach tagelanger Qual in einer Tierklinik. Das Haustier war vermutlich bereits am Wochenende 25.01. bis 26.01. im Bereich des Wohngebietes Steinbühl mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole angeschossen worden. Der Schuss wurde laut dem Tierarzt aus nächster Nähe abgegeben. Da sich die Wunde aber wieder verschlossen hatte, war äußerlich nichts zu bemerken und auch der Zustand des Katers verschlechterte sich erst Tage später. Durch eine Röntgenuntersuchung wurde schließlich festgestellt, dass sich das Projektil noch im Bauchraum des Tieres befand. Dort wurde die Lunge und andere Organe so stark geschädigt, dass für den Kater jede Hilfe zu spät kam.

Die Selber Polizei fahndet nach dem Täter und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 09287/9914-0 zu melden.

 


 

 



Anzeige