Selb (Lkr. Wunsiedel): Gaunerpaar ermittelt und verhaftet

Der nationale und internationale Austausch von Informationen verschiedener Polizeidienststellen führte zur Klärung eines Wechselbetrugs in einer Bank in Selb. Ein 49-Jähriger und seine 36-jährige Begleiterin sitzen jetzt in Untersuchungshaft in Baden-Württemberg und warten auf ihren Prozess.

Ende Mai des vergangenen Jahres tauchte das Paar bei einer Selber Bank auf und wollte größere Geldscheine gewechselt haben. Unter einem Vorwand sollte anschließend das Geld wieder zurückgewechselt werden. Hierbei agierten die Beiden so geschickt und lenkten die Bankangestellte durch Gespräche ab, so dass sie am Ende 950 Euro unbemerkt entwenden konnten. Allerdings zeichnete die Überwachungsanlage in der Bank das Paar auf. Eine Fahndung nach den Beiden verlief zunächst ohne Erfolg.

In Baden-Württemberg festgenommen

Die Rumänen gingen der Polizei Mitte März im baden-württembergischen Metzingen ins Netz. Diesmal waren sie als geschickte Ladendiebe unterwegs, die in einem Sportgeschäft Bekleidung von Edelmarken im Wert von mindestens 10.000 Euro entwendeten. Die Kollegen erkannten schnell, dass das Pärchen nicht nur lokal Straftaten verübte. Der Austausch von Informationen über die beiden Rumänen und der Abgleich von vorhandenen Bildaufzeichnungen ergab letztendlich, dass es sich hier um Serienstraftäter handelte. Die weiteren Ermittlungen ergaben Tatorte in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich. Offensichtlich verdienten sie sich ihren Lebensunterhalt mit Ladendiebstählen und Wechselbetrügereien.

 



 



Anzeige