Selb (Lkr. Wunsiedel): Zu blau für die Ausnüchterungszelle

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch verbringt ein 59-jähriger Rentner im Krankenhaus in Selb. Der Mann liegt auf der Intensivstation, weil er zu viel Alkohol betrunken hat. Er bringt es auf 3,0 Promille. Gegen 0:35 Uhr will der Betrunkene das Klinikum verlassen. Polizeibeamte halten ihn davon ab. Aber nicht lange. Wenige Stunden später ist der Mann verschwunden. Ohne Schuhe, spärlich bekleidet und immer noch ziemlich blau. Wie es der Zufall so will, kreuzt der 59-Jährige schließlich bei der Polizei auf. Die Beamten bringen ihn zurück ins Krankenhaus und bewachen ihn dort. Die Ausnüchterungszelle auf dem Polizeirevier ist übrigens keine Option. Dafür ist der Mann einfach zu dicht.



 



Anzeige