© Grenzpolizeiinspektion Selb

Selb: Polizei stoppt illegalen Welpentransport auf der A93

Erneut zogen die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen illegalen Welpentransport aus dem Verkehr. Der Tiertransporter wurde am Sonntag (02. Mai) auf der A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel) entdeckt. Die beiden Zwergspitzwelpen kamen auf behördliche Anordnung in die Obhut eines Tierheims.

Schleierfahnder werden auf Transporter aufmerksam 

Am Mittag erweckte ein Kleintransporter mit bulgarischer Zulassung auf der A93 bei Selb die Aufmerksamkeit einer Schleierfahndungsstreife der Grenzpolizeiinspektion Selb. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Beamten im Kofferraum des Transporters in zwei Hundeboxen zwei Zwergspitzwelpen. Bei der Überprüfung der für die Welpen ausgehändigten Dokumente ergaben sich Zweifel, weshalb der zuständige Veterinär vom Landratsamt Wunsiedel verständigt wurde.

Veterinär stellt Urkundenfälschung fest 

Dieser stellte fest, dass die Welpen vor dem Chippen gegen Tollwut geimpft wurden, was nach EU-Recht nicht zulässig ist. Zudem wurde bei einem Ausweis das Impfdatum manipuliert. Das Impfdatum wurde vorgezogen, um die drei Wochenfrist für die Einreise vorzutäuschen. Die Pomeranian-Welpen wurden auf Anordnung des Veterinärs sichergestellt und zwecks Quarantäne in einem Tierheim untergebracht. Der 30-jährige Fahrer wurde wegen Urkundenfälschung und eines Verstoßes gegen das Tiergesundheitsgesetz angezeigt.

© Grenzpolizeiinspektion Selb
© Grenzpolizeiinspektion Selb


Anzeige