© TVO / Symbolbild

Selb: Streit unter mehreren Syrern endet mit zahlreichen Anzeigen!

Wie die Polizeiinspektion in Marktredwitz am heutigen Tag mitteilte, kam es bereits am Donnerstagabend (05. April) in Selb (Landkreis Wunsiedel) zu einer Auseinandersetzung zwischen fünf syrischen Staatsangehörigen. Hierbei wurde ein Pärchen von drei Männern zuerst provoziert und anschließend körperlich angegangen. Wie die Polizei in der Folge ermittelte, besitzen vier Streithähne keine reine Weste.

Doppelter Angriff am Abend

Das Paar wurde beleidigt, bedroht und körperlich angegangen, wobei beide Personen leichte Verletzungen davontrugen. Das Gleiche wiederholte sich kurze Zeit später an einer anderen Örtlichkeit der Stadt erneut. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Im Verlauf der Ermittlungen räumte der leicht verletzte Mann ein, von einem der Angreifer schon einmal Drogen gekauft zu haben. Daraufhin wurde die Wohnung des vermeintlichen Drogendealers durchsucht.

Polizei ermittelt ausgiebig

Der Vorfall zieht nun ausführliche Nachforschungen der Polizeiinspektion Marktredwitz gegen insgesamt vier Beschuldigte nach sich. Ermittelt wird wegen Delikten nach dem Betäubungsmittelgesetz, Bedrohung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung.

 



Anzeige