© Bundespolizei

Selb: Über 20 Kilogramm illegale Pyrotechnik sichergestellt

Verbotene Feuerwerkskörper mit einem Gesamtgewicht von über 20 Kilogramm griffen Selber Bundespolizisten in Kooperation mit der Polizeiinspektion Fahndung Selb und des Zolls am gestrigen Dienstag (27. Dezember) bei mehreren Kontrollen auf.

Böller in Fahrzeugverstecken aufgefunden

Die insgesamt 895 verbotenen Böller wurden durch die Beamten in Fahrzeugverstecken entdeckt. Die Fahnder stellten die illegal eingeführten Feuerwerkskörper sicher und brachten die verbotene Einfuhr der extrem gefährlichen Pyrotechnik zur Anzeige. 

Empfindliche Strafen drohen

Der Gesetzgeber hat als Sanktionen für Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen vorgesehen. Die Bundespolizei informiert zudem, dass den Verursachern auch die Kosten für die Vernichtung der Pyrotechnik in Rechnung gestellt werden können.

 



Anzeige