© Polizei

Selb: Zu betrunken für die Ausnüchterungszelle!

Am späten Montagnachmittag (9. November) wurde in der Rudolf-Harbig-Straße von Selb (Landkreis Wunsiedel) ein betrunkener 31-Jähriger auf einer Parkbank vor seiner Wohnung aufgefunden. Ein von der Polizei durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen „stolzen“ Wert rund 3,2 Promille.

Betrunkener kommt in Ausnüchterungszelle

Da der 31-Jährige nicht mehr für sich selbst sorgen konnte, nahmen ihn die Beamten der Polizei Marktredwitz in Schutzgewahrsam. Der Betrunkene kam zur Ausnüchterung in eine Zelle auf der Dienststelle. Dort stürzte der Betrunkene laut Polizei aus dem Bett und war in der Folge nicht mehr ansprechbar.

Mit dem Rettungswagen ins Klinikum

Aus diesem Grund wurde der Rettungsdienst verständigt. Mit diesem kam er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Dort diagnostizierte man außer dem Vollrausch keine größeren Verletzungen. Der Mann „durfte“ seinen Rausch letztendlich sogar im Klinikum ausschlafen.



Anzeige