© TVO / Symbolbild

+ UPDATE+ Selbitz: Leerstehendes Gebäude gerät plötzlich in Brand

Am Montagnachmittag (13. Juli) geriet ein leerstehendes Gebäude in Selbitz im Landkreis Hof aus unerklärlichen Gründen in Brand. Ein Großaufgebot an Rettungskräften waren für die Löscharbeiten im Einsatz. Nach dem Brand bestehe derzeit eine Einsturzgefahr des Anwesens. Die Kripo Hof übernahm die Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise.

Notfallmanager der Deutschen Bahn muss Bahnverkehr stoppen

Gegen 15:30 Uhr erreichte die Feuerwehr die Mitteilung über den Brand des Anwesens in der Nailer Straße. 60 Rettungskräfte waren im Einsatz. Das Haus befand sich unmittelbar in der Nähe zu den dortigen angrenzenden Bahngleisen, sodass ein Notfallmanager der Deutschen Bahn den Bahnverkehr stoppte. Die Polizei sperrte zudem eine Fahrspur der Straße. Nachdem die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle brachte, konnte der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden.

Brandschaden von 50.000 Euro entstanden

Das Brandgebäude ist seit mehreren Jahren unbewohnt und es hielten sich laut Polizei keine Personen im Anwesen auf. Nach dem Brand ist das Gebäude nun einsturzgefährdet. Daher bleibt die Sperrung der einen Straßenspur. Insgesamt entstand ein Schaden von 50.000 Euro.

Kripo sucht Hinweise

Die Kripo Hof nahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache auf. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281 / 70 40 entgegen.



Anzeige