© Bundespolizei

Selbitz: Schleierfahnder stellen Dopingmittel auf der Autobahn sicher

Rund 200 Tabletten eines Dopingmittels stellten Zivilfahnder der Grenzpolizeigruppe der Verkehrspolizei Hof am Montagmittag (13. August) bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A9 bei Selbitz (Landkreis Hof) sicher. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz. Im Fokus steht dabei ein 30-Jähriger aus Nürnberg.

Wirkstoff „Fluoxymesteron“ steht auf der Dopingliste

Bei der Überprüfung seines Autos fanden die Schleierfahnder im Gepäck des Mannes die Steroide, deren Wirkstoff „Fluoxymesteron“ auf der Dopingliste steht. Neben dem Aufbau von Muskeln hat der Wirkstoff auch gravierende Nebenwirkungen, wie unter anderem Magen-Darm-Beschwerden, Bluthochdruck und eine stark gesteigerte Aggressivität.

Strafverfahren gegen 30-Jährigen eingeleitet

Der 30-Jährige räumte bei seiner Befragung ein, das Mittel zur Leistungssteigerung seiner sportlichen Aktivitäten zu verwenden. Die Fahnder stellten die Tabletten sicher und leiteten gegen den Nürnberger ein Strafverfahren ein. In Deutschland steht der Besitz des Wirkstoffes ab 150 Milligramm unter Strafe.



Anzeige