© News5 / Merzbach

Seßlach: Ohne Führerschein schweren Unfall verursacht

Zwei verletzte Verkehrsteilnehmer, zwei demolierte Autos sowie ein beschädigtes Fahrrad sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstag (22. August) um 17:45 Uhr auf der Kreisstraße CO6 zwischen Heilgersdorf und Rothenberg (Landkreis Coburg). Der Unfallverursacher besitzt nicht einmal einen Führerschein.

Überholmanöver trotz Gegenverkehr

Ein 20 Jahre alter Ford-Fahrer war auf der Kreisstraße zwischen Heiligersdorf und Rothenberg unterwegs, als er eine vor ihm in gleiche Richtung fahrende 62-jährige Radfahrerin, ohne auf den Gegenverkehr zu achten, überholte. Auf Höhe der Radfahrerin bemerkte der junge Mann plötzlich, dass eine 20-jährige Opel-Fahrerin ihm entgegen kam. Der Ford-Fahrer leitete ein Vollbremsung ein, dadurch kam  jedoch sein Auto ins Schleudern, prallte gegen die Radfahrerin und brachte diese zu Fall. Auch einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw konnte der Unfallverursacher nicht mehr vermeiden.

Radfahrerin schwer verletzt

Die Fahrerin des Opels wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste in das Coburger Klinikum transportiert werden. Ebenso die Radfahrerin. Diese verletzte sich schwer und wurde im Coburger Klinikum stationär aufgenommen. An den zwei Fahrzeugen und am Fahrrad entstand ein Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Ermittlungen gegen Unfallverursacher

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 20-jährige Fahrer und Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt. Die zwei unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Verkehrsunfallaufnahme kam es auf der Kreisstraße zu Verkehrsbehinderungen. Die örtlichen Feuerwehren sorgten für die Sperrung der Unfallstelle und eine Verkehrsableitung.



Anzeige