© Polizei

Sonnefeld: 62-Jähriger sorgt für doppelten Unfall

Ein 62-jähriger Autofahrer war am Mittwoch (26. April) in Sonnefeld (Landkreis Coburg) für eine Unfall-Kettenreaktion verantwortlich. Seine Fahrt endete mit zwei demolierten Fahrzeugen und einer kaputten Straßenlaterne.

Trotz Warnblinklicht LKW übersehen

Ein 38-Jähriger rangierte am Mittwochvormittag in Sonnefeld mit seinem Kanalreinigungsfahrzeug am Marktplatz. Dazu hatte er das Warnblinklicht und seine gelben Rundumleuchten am Fahrzeug eingeschaltet. Trotzdem übersah der 62-Jährige den Lkw, als er auf der „alten“ B303 in Richtung Mitwitz unterwegs war. Hierbei kam es zum Zusammenstoß. Bei diesem entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Handbremse vergessen

Zu allem Unglück vergaß der 62-Jährige beim Aussteigen einen Gang einzulegen und die Handbremse zu betätigen. Deshalb rollte sein Wagen rückwärts und stieß gegen eine Straßenlaterne. Dabei entstand ein zusätzlicher Sachschaden von etwa 1.000 Euro.



Anzeige