© Polizei

Sonnefeld: Suff-Fahrt endet in einem Schaufenster!

Am frühen Donnerstagmorgen (10. Mai) befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Herrngasse von Sonnefeld (Landkreis Coburg) in Richtung Ortsmitte. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über seinen Golf, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, und krachte schließlich frontal in die Schaufensterscheibe eines leerstehenden Geschäftes.

17-Jähriger auf dem Beifahrersitz verletzt

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 20-Jährigen fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Weiterhin räumte der Pkw-Fahrer den Konsum von Marihuana ein. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus zogen die Beamten den Führerschein des jungen Mannes ein. Die 17-jährige Freundin, die auf dem Beifahrersitz saß, erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Schaden von 20.000 Euro verursacht

Der VW wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und die Unfallstelle durch das Technische Hilfswerk abgesichert. Der entstandene Gesamtschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000 Euro.

20-Jährigem drohen strafrechtliche Konsequenzen

Für den 20-Jährigen hat die Alkohol- und Drogenfahrt nun strafrechtliche Konsequenzen. Ihn erwarten unter anderem eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und einer fahrlässigen Körperverletzung.



Anzeige