© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sonnefeld / Thüringen: Motorradfahrer flüchtet mit über 200 km/h vor der Polizei

Am Sonntagnachmittag (10. Mai) kam es bei Sonnefeld (CO) zu einer waghalsigen Flucht eines Motorradfahrers bei Sonnefeld (CO). Die Verfolgsjagd mit der Polizei zog sich über die Bundesstraße B303 und die Autobahn A73 bis nach Thüringen hin. Obwohl der Raser entkam, konnte die Polizei den Fahrer ermitteln.

Biker rast in Geschwindigkeitskontrolle

Ausschlaggebend für seine Flucht war eine Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Coburg auf der B303 am gestrigen Nachmittag. Gegen 17:00 Uhr passierte die mit zwei Personen besetzte Suzuki GSX-R1000 die Kontrollstelle mit 129 km/h. Daraufhin sollte der Raser durch ein Polizeimotorrad gestoppt werden.

Polizei bricht Verfolgung ab

Der Raser verlangsamte zunächst seine Geschwindigkeit, gab dann vor dem Halt aber Vollgas und raste über die B303 in Richtung Coburg. Hierbei überholte er mehrfach höchst riskant. An der A73-Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg drängte er den Fahrer des Polizeimotorrades bei einem weiteren Anhalteversuch ab und flüchtete mit mehr als 200 km/h über die Autobahn in Richtung Suhl. Trotz der Verfolgung mit Motorrad und mehreren Streifenwägen verlor man in Thüringen den Kontakt zu dem Raser und brach die Verfolgung daraufhin ab.

Kennzeichen und Fahrer bekannt

Laut Polizeibericht ist allerdings das Kennzeichen des Motorrades bekannt. Zudem liegen bereits Erkenntnisse zum Fahrer vor. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Raser wurde bereits eingeleitet.

Polizei sucht Zeugen der Flucht

Verkehrsteilnehmer, die zur Flucht nähere Angaben machen können oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561 / 64 50 mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.



Anzeige