Sperre der A9 bei Münchberg: Schwerer Unfall am Samstagmorgen

Am Samstagmorgen (13. Februar) kam es auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden verletzt. Zwei Fahrspuren der Autobahn mussten für rund 120 Minuten in Richtung Berlin gesperrt werden.

Fahrer nickt hinter dem Steuer ein

Gegen 05:00 Uhr überholte der 37-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Sachsen-Anhalt zwischen den Anschlussstellen Münchberg Nord und Hof West einen Lkw. Beim Überholen schlief der Fahrer laut eigener Aussage kurzzeitig ein. Hierbei fuhr er frontal auf das Heck des Sattelzugs auf und kam anschließend am rechten Fahrbahnrand zum Stehen.

14.000 Euro Unfallschaden

Der 37-Jährige wurde durch die Kollision leicht verletzt. Seine 18-jährige Beifahrerin kam mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. Die rechte und die mittlere Spur waren circa zwei Stunden lang gesperrt.



Anzeige