Stadt Hof: Keine Abwanderungsverluste mehr

Die Stadt Hof hat im zweiten Jahr in Folge mehr Zuzüge als Wegzüge zu verzeichnen. Im Jahr 2011 zogen insgesamt 2840 Menschen nach Hof, während 2707 die Saalestadt verließen. Das berichtet das Einwohnermeldeamt.


 

Auch im Jahr 2012 setzte sich dieser Trend nun fort und verstärkte sich sogar: Vom 01.01.2012 bis zum 04.12.2012 verlegten 2780 Personen ihren Wohnsitz nach Hof, während nur 2560 Personen aus Hof wegzogen. Insgesamt wurden in beiden Jahren also 343 Personen durch Zuzug gewonnen. Die noch vor 10 Jahren allgegenwärtige Abwanderung konnte damit also im zweiten Jahr in Folge gebremst werden. Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner dazu: „Auch wenn wir insgesamt durch den demographischen Wandel und den Sterbeüberschuss noch Einwohner verlieren, so sind die Zahlen aus dem Einwohnermeldeamt natürlich hocherfreulich. Es zeigt, dass unsere Stadt wieder attraktiver geworden ist und gerade auch den jungen Leuten mehr Möglichkeiten beruflicher Natur bietet. Die neuen Wirtschaftskompetenzen, die wir uns im Zuge des Strukturwandels in der Region erworben haben, machen sich jetzt bemerkbar und es freut mich, dass es mittlerweile auch gelingt, dringend benötigte Fachkräfte aus anderen Regionen in unsere Stadt zu holen. So können wir diese positive Entwicklung weiter voran treiben.“



Anzeige