© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Stadt und Landkreis Bamberg: Vermehrt Infektionen in Bildungseinrichtungen treten auf!

Die Inzidenzen in Stadt und Landkreis Bamberg steigen. Die Werte haben sich innerhalb von 24 Stunden von Dienstag auf Mittwoch (14. Juli) beinahe verdoppelt. Die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesens im Landratsamt, Dr. Susanne Paulmann, begründet die steigenden Infektionen unter anderem mit der Delta-Variante des Coronavirus, die deutlich ansteckender ist. Weitere Ansteckungen am Donnerstag (15. Juli) seien zu erwarten, so Dr. Paulmann.

Infektionen werden deutlich häufiger in Familien weitergegeben als im Vorjahr

Die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche beträgt am Mittwoch (14. Juli) in der Stadt 22,0. Zum Vergleich: Am Vortag lag dieser Wert bei 14,2. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 21,1 (Vortag: 11,6). Die steigenden Zahlen liegen vor allem damit zusammen, dass mehrere Infektionen punktuell in Kindertagesstätten und Schulen aufgetreten sind. Diese würden deutlich häufiger in Familien weitergegeben, anders als noch im Vorjahr 2020 und bei den vorherigen Virusvarianten, so Dr. Paulmann.

Die aktuellen Coronazahlen von Stadt und Landkreis Bamberg im Überblick:

  • Derzeit Infizierte: 63 (+8)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 8.824 (+11)
  • Genesene Personen: 8.499 (+3)
  • Todesfälle: 254 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 22,0
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 21,1

(Stand: 14. Juli 2021)



Anzeige