© Polizei

Stadtsteinach: Polizei stoppt „Asbest-Handwerker“

Die Polizei beendete am Mittwochnachmittag (16. September) die Arbeiten von drei rumänischen Dachdeckern in Stadtsteinach (KU). Die Handwerker fielen auf, da sie mit Asbestplatten unsachgemäß umgingen. Gegen eine ganze Bande dieser Arbeiter wird bereits großflächig ermittelt.

Polizei bemerkt unsachgemäße Arbeiten

Ein 73-jähriger Senior aus Stadtsteinach ging auf das Angebot der drei Arbeiter ein, zwei Garagendächer für einen niedrigen, dreistelligen Preis zu sanieren. Einer vorbeifahrenden Polizeistreife fiel die unsachgemäße Arbeit der Männer auf. Beim Abmontieren von Asbestplatten trugen die Männer weder Schutzkleidung noch gab es entsprechende Lagermöglichkeiten, um die Platten ordnungsgemäß zu entsorgen.

Drei Rumänen werden festgenommen

Bei der Kontrolle der Arbeiter stellten die Beamten fest, dass es sich um polizeibekannte Betrüger handelte. In der Regel bleibt es nicht bei dem ausgehandelten Preis. Im Laufe der Arbeiten hätten die Täter ihre Forderungen mit großer Wahrscheinlichkeit drastisch erhöht. Gegen die Männer, die einem Netzwerk von mehreren Tätern angehören, ermittelt bereits die Kriminalpolizei in Nürnberg. Die Polizei ließ die Arbeiten einstellen und nahm die drei Männer vorläufig fest. Den Rumänen werden nun neben dem versuchten Betrug weitere Gesetzesverstöße vorgeworfen, unter anderem auch nach dem Chemikaliengesetz in Verbindung mit der Gefahrstoffverordnung.



Anzeige