© Freiwillige Feuerwehr Stammbach

Stammbach: Eine Verletzte und 50.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Im Stammbacher Ortsteil Fleisnitz ist am Freitagabend (07. Oktober 2016) aus bislang unbekannter Ursache ein Wohnhaus in Brand geraten. Die 73-jährige Bewohnerin erlitt Verbrennungen sowie eine Rauchgasvergiftung und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Nachbarin wählt den Notruf

Der Brand entstand kurz nach 18 Uhr in einem alten Haus im Stammbacher Ortsteil Fleisnitz. Die dort wohnhafte 73-Jährige war zu diesem Zeitpunkt alleine. Sie konnte sich allerdings ins Freie retten und ihre Nachbarn verständigen, die dann die Feuerwehr alarmierten.

Verletzte muss per Hubschrauber gerettet werden

Die war schnell vor Ort und konnte den Brand, der sich vor allem im Erdgeschoss des Hauses ausgebreitet hatte, unter Kontrolle bringen und löschen. Derweil übernahm ein Notarzt die Versorgung der verletzten Hausbewohnerin. Da sie jedoch sowohl Brandwunden als auch eine Rauchgasvergiftung davongetragen hatte, wurde sie anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Brandursache bislang unklar

Was den Brand ausgelöst hat, ist bislang unklar – der Kriminaldauerdienst der Hofer Polizei ermittelt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.



Anzeige