© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Steinwiesen: Bewaffneter Raubüberfall auf eine Metzgerei

Am Freitagnachmittag (24. Januar) wurde eine Metzgerei in Steinweisen (Landkreis Kronach) überfallen. Der Räuber flüchtete allerdings ohne Beute. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Überfall am Freitagnachmittag

Gegen 16:40 Uhr trat der Täter mit schwarzer Motorradkleidung und Helm der Verkäuferin in der Metzgereifiliale im Ortsteil Nurn gegenüber. Er zog eine Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als die Angestellte laut Polizei in einen Nebenraum lief und nach ihrem Sohn rief, ergriff der Täter ohne Beute die Flucht.

Täter entkommt

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei dürfte der Räuber mit einem schwarzen Motorrad in Richtung Tschirn (Landkreis Kronach) davongefahren sein. Zahlreiche Streifenbesatzungen fahndeten nach dem Unbekannten, der allerdings entkam.

Kriminalpolizei sucht Zeugen

Der Täter wird als 190 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Er trug schwarze Motorradkleidung und einen schwarzen Helm mit dunklem Visier.

Die Kripobeamten fragen:

  • Wer hat am Freitag einen Motorradfahrer mit dieser Beschreibung in Steinwiesen oder Umgebung gesehen?
  • Wer kann Hinweise auf seine Person geben?
  • Wer hat sonst Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Coburg unter der Rufnummer 09561 / 645-0 in Verbindung zu setzen.

 

  • Weiterführende Information: Erst am 05. Januar überfiel ein Räuber in schwarzer Motorradkleidung eine Tankstelle in Stockheim (Landkreis Kronach). Hier geht es zu der Nachricht!


Anzeige