© TVO / Symbolbild

Streit in Rödental: Vater schlägt Freund seiner Tochter

Nach einer verbalen Auseinandersetzung kam es am Mittwochnachmittag (30. Juli) zwischen zwei Personen zu Handgreiflichkeiten in der Wildparkstraße im Rödentaler Stadtteil Mönchröden (Landkreis Coburg). Die Kontrahenten waren ein 19-Jähriger und sein Schwiegervater in spe.

Vater denkt seine Tochter wird geschlagen 

Ein 57-Jähriger Vater nahm fälschlicherweise an, dass seine 18-Jährige Tochter von ihrem 19-Jährigen Freund geschlagen wird. Deshalb kam es gegen 14:25 Uhr zwischen den Personen zu einem verbalen Streit, welcher sich immer weiter zuspitzte. Letztlich hatte sich der Vater nicht mehr unter Kontrolle und schlug mehrmals auf den Freund der Tochter ein und verpasste diesem noch einen Kopfstoß.

19-Jähriger beschädigt Haustür 

Als die hinzugerufenen Beamten der Neustadter Polizei eintrafen, konnten sie die aufgeheizten Gemüter der Personen wieder beruhigen. Lediglich der Freund der Tochter war weiterhin so aufgebracht, dass er seine Aggressionen an der Haustür ausließ und diese durch einen Schlag beschädigte. Sowohl der Vater der Tochter, als auch deren Freund, müssen sich nun für ihr Verhalten strafrechtlich verantworten.



Anzeige