Stress beim Public viewing und der Airport Party in Hof

Trotz Regen und eisiger Temperaturen versammelten sich ca. 350 Fußballbegeisterte  um das Champions League Finale – Spiel unter freiem Himmel zu verfolgen. Nach dem Tor der Dortmunder Mannschaft warf ein zunächst Unbekannter eine bengalische Fackel über die Menschenmenge in Richtung Leinwand. Glücklicherweise verletzte sich niemand durch die herunterfallende Fackel. Durch dieses Verhalten ermutigt, stieg ein 23 Jahre alter Mann aus Rehau mit einer gezündeten Fackel auf einen Tisch. Die Beamten vor Ort ließen die Fackel löschen, stellten die Personalien des Mannes fest und erteilten sowohl ihm als auch dem   26-jährige Fackelwerfer aus Hof einen Platzverweis für die Innenstadt. Außerdem hat das Verhalten der beiden Männer strafrechtliche Konsequenzen. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung  beobachteten Beamte einen 19-jährigen aus Oberkotzau dabei als dieser eine gezündete Rauchtablette zu Boden warf. Der junge Mann  hat sich nun wegen einer  Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz zu verantworten. Doch damit nicht genug!!! Unter den Besuchern des Public Viewing  hielt sich auch eine 15-jährige aus Naila zusammen mit ihrer gleichaltrigen Freundin aus Köditz auf. Beide hatten von ihrem  18-jähriger Begleiter aus Hof Alkohol überlassen bekommen. Das Mädchen aus Naila stürzte aufgrund des Alkoholkonsums, zog sich einen Kopfverletzung zu und musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum  Hof verbracht werden. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige rechnen. Und auch ein 17-jähriger aus Hof hatte dem Alkohol gut zugesprochen und schlief seinen Rausch in strömendem Regen in der Innenstadt aus. Eine Zivilstreife, die auf ihn aufmerksam geworden war, brachte den jungen Mann nach Hause.

  Schlägereien bei der Sommerparty

Zu vorgerückter Stunde kam es bei der Airportparty noch zu handfesten Auseinandersetzungen. Ein 30-jähriger Hofer, der bereits durch sein Verhalten auffiel, suchte Streit mit einem 21-jährigen Gast aus Hof. Der 21-jährige ersuchte bei der Security um Hilfe.  Die Beschäftigten der Security konnten jedoch nicht verhindern, dass der Hilfesuchenden von seinem Kontrahenten mehrere Schläge ins Gesicht erhielt und  dadurch diverse Prellmarken und blutige Kratzer im Gesicht erlitt.

Fast zur gleichen Zeit  ist ein 22 Jahre alter Hofer Opfer einer Körperverletzung geworden. Er lag blutend und stark alkoholisiert in einer Grünfläche vor dem Flughafengelände. Zum Tathergang konnte oder wollte der Verletze nichts sagen. Ein Zeuge meldete sich und beschrieb den Täter wie folgt: ca. 190 cm großen Mann, dünn,  blonden, kurzen Haaren, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt.

Die Beamten nahmen den jungen Mann in Gewahrsam, weil dieser auf einen anderen Passanten losgehen wollte. Aufgrund seines Alkoholkonsums war kein normales  Gespräch mehr möglich, er reagierte zunehmend aggressiv auf die Beamten und beleidigte diese sogar. So hat nun der Verletzte selbst sich wegen Beamtenbeleidigung zu verantworten.

 



Anzeige