© TVO / Magdalena Jäger

Strullendorf: Polizei fahndet nach Bankräuber

Mit mehreren tausend Euro gelang einem noch unbekannten Täter am Donnerstagvormittag (08.12.) nach einem Raub auf eine Bankfiliale im Ortsteil Leesten die Flucht. Eine Großfahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe.

Bericht (17:20 Uhr)
Strullendorf: Bewaffneter Überfall auf Bankfilliale
Update (15:17 Uhr)

Als der Täter die Bank betrat, hielten sich keine Kunden darin auf. Er zog sich eine Sturmhaube über den Kopf und forderte mit einem Messer in der Hand von dem anwesenden Angestellten Bargeld. Dieser händigte, durch die Situation sichtlich beeindruckt, mehrere tausend Euro aus und packte das Geld in eine vom Täter mitgebrachte, beigefarbene Stofftasche.

Täter flüchtet zu Fuß

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung der nahegelegenen Staatsstraße. Dort verliert sich die Spur des Täters. Der geschockte Angestellte alarmierte umgehend die Polizei. Zahlreiche Streifenbesatzungen aus dem Großraum Bamberg fahndeten umgehend nach dem flüchtigen Täter. Sie erhielten Unterstützung von der Besatzung eines Polizeihubschraubers. Im Zuge der großangelegten Fahndung mit zweitweise über 30 Streifenbesatzungen ergaben sich keine weiteren Erkenntnissen zu dem Täter oder möglicher Fluchtmittel.

Personensuchhunde nehmen Fährte auf

Im Anschluss eingesetzte Personensuchhunde konnten offenbar die Spur des Flüchtigen an der Staatsstraße aufnehmen. Demnach könnte der Unbekannte von dort über einen Flurbereinigungsweg oberhalb des nahegelegenen Biergartens durch den Wald nach Geisfeld geflüchtet sein. Am Ortseingang von Geisfeld verliert sich dann allerdings die Spur.

Täterbeschreibung

Beschreibung des Täters

  • geschätzte 35 bis 40 Jahre alt
  • zirka 170 bis 175  Zentimeter groß, normale Figur
  • kurze blonde Haare
  • sprach fränkischen Dialekt
  • bekleidet mit einer blauen Jacke und blauer Jeans
  • trug bei der Tat eine schwarze Sturmhaube
  • führte eine beigefarbene Stofftasche mit
  • bewaffnet mit einem Messer

Zeugen werden gebeten sich über den Notruf 110 oder unter der Telefonnummer 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg zu melden.

Kripo bittet um Mithilfe
  • Wer hat am Donnerstagvormittag gegen 10:00 Uhr Wahrnehmungen im Umfeld der Bankfiliale in der Raiffeisenstraße gemacht?
  • Wem sind im Bereich der Staatsstraße zwischen Leesten und Geisfeld oder am östlichen Ortseingang von Geisfeld verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passen könnte und/oder kann Hinweise zu dessen Aufenthaltsort machen?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg zu melden.

Erstmeldung (11:38 Uhr)

Ein bislang Unbekannter überfiel am Donnerstagvormittag (08.12.) eine Bankfiliale im Ortsteil Leesten und befindet sich derzeit auf der Flucht. Ein Großaufgebot Polizeieinsatzkräfte fahndet nach dem Täter. Um Mithilfe der Bevölkerung wird gebeten.

Räuber bedroht Angestellte mit Messer

Nach ersten Erkenntnissen betrat der Mann gegen 10:00 Uhr die Bankfiliale in der Raiffeisenstraße und forderte unter dem Vorhalt eines Messers Bargeld. Mit mehreren tausend Euro flüchtete der Täter aus der Bank in Richtung Geisfeld.



Anzeige