© News5/Merzbach

Strullendorf: Schwerer Verkehrsunfall am Montagmorgen

UPDATE / 30. Oktober (11:00 Uhr):

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des Montags (29. Oktober) auf der Staatsstraße 2210 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg). Hierbei missachtete ein 46-jähriger Auto-Fahrer die Vorfahrt einer weiteren Pkw-Fahrerin, woraufhin es zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. Beide Unfallbeteiligten wurden schwer verletzt.

46-Jähriger übersieht beim Abbiegen 61-Jährige

Gegen 5:30 Uhr befuhr der 46-jährige VW-Fahrer die Raiffeisenstraße bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) und wollte nach links auf die Staatstraße St2210 abbiegen. Dort übersah er die vorfahrtsberechtigte 61-jährige Opel-Fahrerin und es kam schließlich zu einem Zusammenstoß beider Pkw. Durch die Kollision wurde der 46-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die eintreffenden Rettungskräfte befreiten ihn schließlich aus dem Unfall-Auto. 

Beide Personen erleiden schwere Verletzungen

Durch den Zusammenstoß zogen sich beide Unfallbeteiligten schwere Verletzungen zu und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden vor Ort abgeschleppt. Die örtliche Feuerwehren sicherten während den Bergungsarbeiten die Einsatzstelle ab. Hierbei kam es zu einer Komplett-Sperrung des Einsatzortes für zwei Stunden. Laut Polizeimeldung, entstand ein Sachschaden von 7.500 Euro.

ERSTMELDUNG (10:00 Uhr):

Am heutigen Montagmorgen (29. Oktober) kam es auf der Staatsstraße 2210 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 06:00 Uhr kollidierten zwei Autos miteinander. Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Weitere Personen wurden laut ersten Angaben der Polizei nicht verletzt. Jedoch wurden beide Fahrzeuge massiv beschädigt. Laut Informationen der Nachrichtenagentur News5, übersah der VW-Fahrer beim Abbiegen den Opel. Genaueres zu dem Unglück ist derzeit noch nicht bekannt.



Anzeige