© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Strullendorf: Freilaufende Hunde attackieren Spaziergängerin

Bereits am 9. Dezember des letzten Jahr wurde auf einem Feldweg im Strullendorfer Ortsteil Geisfeld (Landkreis Bamberg) eine 77-jährige Spaziergängerin von zwei Hunden angegriffen. Die Seniorin wurde dabei erheblich verletzt. Die Polizei sucht nun mit einem Zeugenaufruf nach der Hundehalterin.

Angriff durch zwei Hunde

Gegen 17:00 Uhr fielen die freilaufenden Hunde die Frau an. Die Tiere bissen sich in Arm, Bein und Brust der Frau fest. Die 77-Jährige aus dem Landkreis Bamberg erlitt durch den Angriff massive Blutergüsse an der rechten Hand und am rechten Bein. Die Fingerkuppe des rechten Ringfingers musste operativ behandelt werden.

Hundehalterin gibt falsche Personalien an

Die Verletzte sprach die Hundehalterin der insgesamt drei Tiere auf den Vorfall an. Diese händigte ihr einen Zettel mit den angeblichen Personalien aus. Danach verließ sie mit ihrem Begleiter den Tatort, ohne sich weiter um die verletzte Frau zu kümmern. Wie sich herausstellte, waren die Personalien der Hundehalterin falsch.

Beschreibung der Hundehalterin

  • 175 Zentimeter groß
  • etwa 50 Jahre alt
  • stämmige Figur
  • helle Haare

Die unbekannte Frau wurde von einem großen stämmigen Mann begleitet. Bei den drei Hunden handelte es sich um zwei große Tiere (ähnlich einem Windhund und einem Schäferhund) sowie einem kleineren Hund.

Ort des Vorfalls

Der genaue Tatort befindet sich an der Staatsstraße von Bamberg kommend in Richtung Geisfeld auf einem Flurbereinigungsweg kurz vor der Abzweigung nach Roßdorf am Forst. Unterwegs waren die Hundehalter mit einem fensterlosen hellen Kastenwagen mit Bamberger Zulassung. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglich des benutzten Fahrzeuges beim Kraftfahrtbundesamt sind noch nicht abgeschlossen. 

Die Polizei bittet unter den Telefonnummern 0951/9331-1505 oder 0951/9129-310 um Hinweise zu dem Vorfall.



Anzeige