© Lucas Drechsel / Symbolbild

Sturmtief Egon: Feuerwehr Bayreuth zieht Bilanz

Das Sturmtief Egon verursachte am Freitag (13. Januar) im Stadtgebiet Bayreuth einige Schäden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren seit den Morgenstunden gefordert, diese zu beräumen.

Umgestürzte Bäume blockierten Straßen

Die erste Alarmierung erfolgte um 5:54 Uhr. In der Balthasar Neumann Straße musste ein umgestürzter Baum von der Fahrbahn entfernt werden. Bis 8:00 Uhr wurden weitere sieben Einsätze abgearbeitet, bei denen abgebrochene Äste oder umgestürzte Bäume die Verkehrswege blockierten.

Feuerwehr sichert Schild

Gegen 11:30 drohte ein Schild in der Kemnather Straße, welches sich gelockt hatte, abzustürzen. Mittels Drehleiter entfernten die Einsatzkräfte vorsorglich dieses Schild.

Keine Personenschäden

In den Mittagsstunden beruhigte sich die Lage. Bis dahin wurden durch die Feuerwehr Bayreuth elf Einsätze im Bereich der Technischen Hilfeleistung abgeschlossen. Personenschäden gab es keine.



Anzeige