Strohhäsin entführt und beschädigt

Am Samstagfrüh, teilte eine Gleismuthhausenerin (Landkreis Coburg) der Polizei mit, dass in der Nacht von Unbekannten, eine ca. 1,50 m große Strohhäsin von der Bushaltestelle in Gleismuthhausen entwendet wurde. Die eintreffenden Polizisten fanden lediglich, die Schuhe und einen Blumenstrauß der Häsin vor. Und den vereinsamten Strohhasenmann. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass in einem naheliegenden Grundstück nachts eine Party stattfand. Eine Nachschau ergab, dass sich dort noch Partyvolk aufhielt und siehe da, die Strohhäsin wurde dort hinter einem Lattenzaun aufgefunden. Böse Buben hatten ihr den Kopf abgerissen und versucht, sie in Brand zu setzen, was jedoch misslang. Natürlich wollte keiner der Anwesenden der Missetäter gewesen sein. Der Auftritt der Polizei veranlasste offensichtlich zwei junge Männer im Alter von 22 und 18 Jahren, Stunden später ihre Tat doch einzugestehen. Sie erschienen am Samstagnachmittag auf der Polizeiwache und gaben ihr Fehlverhalten zu. Nun stand der Familienzuammenführung nichts mehr im Wege, nach einer Schönheitskorrektur waren Hase und Häsin wieder vereint in der Bushaltestelle.



Anzeige