Tag Archiv: 40.000 Euro Schaden

© Polizei

Schönwald: Mann schrottet Kia mit über 3 Promille auf der A93

Ein 45-jähriger aus dem Vogtlandkreis baute am Freitagnachmittag (05. Februar) einen schweren Unfall mit seinem nagelneuen Kia an der Anschlussstelle Schönwald. Er saß mit 3,3 Promille am Steuer.

Wagen kracht frontal in die linke Schutzplanke

In der ersten Rechtskurve des Ausfahrastes krachte der Kia frontal in die linke Schutzplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der von seiner Arbeitsstelle in Österreich heimfahrende Vogtländer blieb unverletzt. Der Grund für den Unfall erschloss sich der Polizei recht schnell. Der Fahrer hatte laut Angaben der Beamten eine „deutliche Bierfahne“.

Mit über 3 Promille unterwegs

Ein Alkovortest ergab eine Wert in Höhe von knapp 3,3 Promille. Die Polizisten ordeten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Zur Bergung des totalbeschädigten Kia musste ein Abschleppdienst kommen. Die Anschlussstelle musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und Beendigung der Aufräumarbeiten vollgesperrt werden.

Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs 

Gegen den Vogtländer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Seine Führerschein wird er wohl für längere Zeit nicht zurückbekommen. Den Sachschaden am neuen Kia und an den Einrichtungen der Autobahnmeisterei schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro. Vermutlich wird der Mann hierfür selbst aufkommen müssen.

Schwerer Unfall in Neustadt bei Coburg: Porsche-Fahrer (70) übersieht Golf

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete am Dienstagvormittag (15. Dezember) im Kreuzungsbereich von der Bahnhofstraße und der Friedrichstraße in Neustadt bei Coburg.

Porsche nimmt Golf die Vorfahrt

Ein 70-jähriger Porsche-Fahrer aus Erlangen fuhr den Angaben der Polizei zufolge von der Friedrichstraße in die Kreuzung ein. Zeitgleich befuhr ein 75-jähriger Golffahrer mit seiner 60-jährigen Beifahrerin, beide aus Neustadt, die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. Der Fahrer des Porsches übersah das Vorschriftzeichen „Vorfahrt gewähren“ und fuhr in die Bahnhofstraße ein. Dort stießen beide Fahrzeuge zusammen.

40.000 Euro Schaden

Der Fahrer des Porsches blieb unverletzt. Der Golffahrer kam mit einem Beinbruch und seine Beifahrerin leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die beiden Pkw wurden stark beschädigt und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 40.000 Euro beziffert.

© Bundespolizei

Gattendorf: 40.000 Euro Schaden nach Unfall

Eine leichtverletzte Person und ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Donnerstagmittag (12. März) in Gattendorf im Landkreis Hof.

Zusammenstoss zwischen Unterhöll und Kirchgattendorf

Gegen 13:30 Uhr fuhr ein 39-jähriger Mann mit seinem Dacia die Ortsverbindungsstraße zwischen Unterhöll und Kirchgattendorf. Zur gleichen Zeit fuhr ein 42-jähriger Hofer die Kreisstraße in Fahrtrichtung Gattendorf. Der Dacia-Fahrer übersah beim Einfahren auf die bevorrechtigte Straße den BMW und es kam zum Zusammenstoß. Dabei verletzte sich der 42-Jährige und der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Behandlung ins Klinikum Hof. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

© TVO

Ebermannstadt: Frau (62) kracht in Rettungswagen auf Einsatzfahrt

Auf der Bundesstraße vom Kalkwerk kommend in Richtung Forchheim krachten am Dienstagmittag (28. Mai) ein Rettungswagen und ein Auto zusammen. Eine 62-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 40.000 Euro.

Rettungswagen fährt über rote Ampel

Der Rettungswagen, der gerade im Einsatz war, fuhr bei Rot über die Ampel an der Kreuzung zur Breitenbacher Straße als es auf einmal krachte. Der 49-Jährige Fahrer kollidierte mit dem Renault einer 62-Jährigen, die von der Straße „Zum Breitenbach“ nach links in die Bundesstraße einbiegen wollte. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

A93 / A72: Über 40.000 Euro Schaden bei sechs Unfällen

Heftige Schneefälle führten am gestrigen Sonntag (03. Februar) zu mehreren Unfällen auf den hochfränkischen Autobahnen A93 und A72. Insgesamt krachte es am Nachmittag sechs Mal. Zehn Fahrzeuge wurden beschädigt, vier Personen verletzt, der Schaden beläuft sich auf insgesamt über 40.000 Euro.

Überschlag bei Regnitzlosau

Um 13:10 Uhr kam eine 39-jährige Frau aus Blankenfelde mit dem Auto auf der A93 in Richtung Holledau bei Regnitzlosau (Landkreis Hof) ins Rutschen, schrammte an der Leitplanke entlang und überschlug sich anschließend im Straßengraben. Ihr Wagen blieb schließlich auf den Rädern stehen. Die Frau war mit den beiden sechs- und zehnjährigen Töchtern unterwegs.

Alle Insassen nur leicht verletzt

Mutter und Kinder hatten aber Glück im Unglück. Denn nach ersten Untersuchungen trugen die drei nur leichte Verletzungen bei dem Überschlag davon. Das Auto indes ist ein Fall für die Schrottpresse. Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei schätzen den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.

© TVO / Symbolbild

Gefrees: Lkw-Anhänger rammt Pkw auf Gegenfahrbahn

Am frühen Montagabend (28. Januar) geriet ein bulgarischer Lkw-Fahrer auf schneebedeckter Fahrbahn von Weißenstadt kommend in Richtung Gefrees in den Gegenverkehr. Er prallte mit einem Autofahrer zusammen. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Anhänger rutscht in Kurve von der Straße

Kurz nach Kornbach kam dem Brummi-Fahrer ein 51-jähriger Pkw-Fahrer entgegen. In einer leichten Rechtskurve rutschte der Anhänger des Lkw von der Straße und prallte gegen das entgegenkommende Auto.

Auto landet nach Aufprall im Graben

Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts in den Graben geschleudert. Fahrer und Beifahrer verletzten sich leicht. Sie kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von über 40.000 Euro.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktrodach: 40.000 Euro Schaden bei Spielothek-Einbruch

Großen Sachschaden richteten bislang unbekannte Täter am Donnerstag (15.12.) in den frühen Morgenstunden bei einem Einbruch in eine Spielhalle im Gemeindeteil Oberrodach an. Sie entkamen anschließend mit mehreren tausend Euro unerkannt. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen