Tag Archiv: A3

© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Lkw-Fahrer erleidet während der Fahrt medizinischen Notfall

ERSTMELDUNG (17:10 Uhr):

Ein Lkw-Fahrer erlitt am Mittwoch (17. März) während der Fahrt auf der A3 bei Schlüsselfeld im Landkreis Bamberg einen medizinischen Notfall. Ersten Informationen zufolge verlor der Fahrer daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen schweren Verkehrsunfall.

Lkw walzt mehrere Meter Leitplanke nieder

Nach ersten Angaben von vor Ort, war der Fahrer auf der rechten Spur unterwegs, als er zunächst rechts gegen die Leitplanke prallte. Daraufhin schleuderte der Laster über die gesamte A3 und stieß mit der mittleren Leitplanke zusammen. Das Fahrzeug fuhr über den Grünstreifen und walzte mehrere Meter die Leitplanke nieder.

Fahrer kommt per Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Der Fahrer (55) musste vor Ort reanimiert werden, so berichtete es News5 in ihrer ersten Meldung. Per Rettungshubschrauber kam der Mann in ein Krankenhaus. Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt. Inzwischen ist die rechte Spur wieder frei. Weitere Details zum Unfall sind zum aktuellen Stand (17:10 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
Erste Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Zigaretten in Reifen, Lautsprechern & Bördwänden entdeckt: Bamberger Zöllner stoppen Schmuggler auf der A3

Bereits am letzten Mittwoch (03. März) ging Bamberger Zöllner ein Schmuggler-Duo auf der Autobahn A3 in Unterfranken ins Netz. Die Beamten stellten dabei 250 Stangen Zigaretten beziehungsweise 50.280 unversteuerten Zigaretten sicher. Das Schmuggler-Fahrzeug bestand quasi aus Zigarettenstangen! Weiterlesen
© News5 / Fricke

In Richtung Norden: Schwerer Lkw-Unfall auf der A3 bei Schlüsselfeld

ERSTMELDUNG (13:20 Uhr):

Bei winterlichen Wetterbedingungen ereignete sich am Dienstagvormittag (12. Januar) auf der Autobahn A3 - zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Geiselwind - ein schwerer Lkw-Unfall. Zunächst staute sich der Verkehr aufgrund des winterlichen Wetters in Richtung Frankfurt. Der Fahrer eines Sattelzuges sah dieses Stauende offenbar zu spät und fuhr auf eine vorausfahrende Zugmaschine auf.

Personen kamen nicht zu Schaden

Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Zugmaschine die Leitplanke der Autobahn durchbrach und in die Böschung neben der Fahrbahn rutschte. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Kurz darauf ereignete sich auch auf der Fahrbahn in Richtung Süden ebenfalls ein Unfall. Hier kollidierten drei Lastwagen miteinander. Derzeit wird der Verkehr in Richtung Süden langsam an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es gibt zudem eine Umleitung über die U9.

 

  • Eine offizielle Pressemitteilung der Polizei steht noch aus!
Bilder der Lkw-Unfälle auf der A3 bei Schlüsselfeld
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Aktuell-Bericht vom Dienstag (12. Januar)
Oberfranken: Winter-Tief Dimitrios sorgt für Unfälle und Staus
© News5 / Augenzeugenmaterial

A3 / Schlüsselfeld: Verkehrsbehinderungen nach Zusammenstoß zweier Laster

ERSTMELDUNG (10:15 Uhr):

Ein Zusammenstoß zwischen einem Kleinlaster und Lkw ereignete sich am Dienstagmorgen (08. Dezember) auf der A3, auf Höhe Schlüsselfeld, im Landkreis Bamberg. Ersten Informationen zufolge ist bislang nicht klar, wie es zu diesem Unfall kommen konnte.

Unfallverursacher hat Glück im Unglück

Durch die Wucht des Aufpralls kam der Unfallverursacher quer auf der A3 zum Stehen. Nach Angaben von News5 verletzte sich der Kleinlast-Fahrer leicht. Das Fahrzeug hingegen wurde total beschädigt.

Aktuell kommt es an der Unfallstelle zu stockendem Verkehr und Stau

Laut Verkehrsmeldungen kommt es derzeit (Stand: 10:15 Uhr) zwischen Wiesentheid und Schlüsselfeld, in Richtung Nürnberg, zum zehn Kilometer langen Stau. Die linke Spur ist gesperrt. Der Verkehr wird derzeit über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

  • Weitere Informationen folgen
Bilder (Augenzeugenmaterial) von der Einsatzstelle:
© News5 / Augenzeugenmaterial© News5 / Augenzeugenmaterial© News5 / Augenzeugenmaterial© News5 / Augenzeugenmaterial
© Hauptzollamt Schweinfurt

A3 / Bamberger Zöllner: stellen 13.440 Zigaretten sicher

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellte der Zoll in der Nacht zum Mittwoch (02. Dezember) 13.440 rumänische Zigaretten sicher. Das Fahrzeug mit insgesamt neun Insassen fuhr auf der A3 in Richtung Frankfurt am Main, als die Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Bamberg es zur Kontrolle auf dem Dienstgelände des Zolls in Dettelbach leiteten. Diese sind für die Überwachung der Verkehrswege in Unterfranken und großen Teilen Oberfrankens zuständig.

Kühlbox im Fahrzeug enthält 5.440 Stück Zigaretten

Der Fahrer (51) und seine acht osteuropäischen Fahrgäste verstrickten sich auf Nachfrage nach mitgebrachten Genussmitteln wie Alkohol oder Tabakwaren in widersprüchliche Angaben. Während die geladenen Gepäckstücke einer Röntgenkontrolle unterzogen wurden, entdeckten die Zöllner unter der hinteren Sitzreihe des Transporters 40 Stangen Zigaretten mit rumänischen Steuerzeichen auf. Zudem fand der Zoll noch eine Kühlbox mit Softgetränken, Süßigkeiten und 5.440 Stück Zigaretten.

Zoll stellt Tabaksteuerbescheid von über 2.300 Euro aus

Die Zigaretten konnten dem in Deutschland ansässigen 51-jährigen Fahrer zugeordnet werden. Gegen ihn wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Die Zigaretten wurden als Beweismittel sichergestellt. Außerdem wurde ein Tabaksteuerbescheid über mehr als 2.300 Euro ausgestellt. Die Reisenden konnten ihre Fahrt nach Abschluss der Kontrolle fortführen.

© Hauptzollamt Schweinfurt© Hauptzollamt Schweinfurt
© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Kollision mit drei Lkw fordert zwei Verletzte

UPDATE (17:30 Uhr):

Am Donnerstag (26. November) kam es auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) erneut zu einem schweren Unfall. Am Morgen fuhr ein Sattelzug in ein Stauende, welches sich in Richtung Nürnberg gebildet hatte. Dabei wurden zwei Lkw-Fahrer leicht verletzt. Es entstand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 130.000 Euro.

Trucker übersieht Stauende

Gegen 06:40 Uhr übersah ein Trucker (34) das Stauende auf der rechten Fahrspur der A3. Dadurch prallte er auf einen weiteren Sattelzug auf und schon diesen auf einen dritten Lkw. Bei dem Zusammenprall wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt. Auch der 51-jährige Vordermann verletzte sich dabei leicht. Beide Fahrer, die sich letztendlich nur leicht verletzten, kamen in umliegende Krankenhäuser.

A3 für zwei Stunden gesperrt

Nachdem die Ladung des vordersten Lkw, die aus Holzbrettern bestand, verrutscht war und umgeladen werden musste, war die Autobahn in Richtung Nürnberg für die Dauer von zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Geiselwind abgeleitet.

News-Flash vom Donnerstag (26. November 2020)
Schlüsselfeld: Zwei Verletzte bei Lkw-Kollision auf der A3

ERSTMELDUNG (8:45 Uhr):

Zu einer Kollision mit drei Lkw kam es am Donnerstagmorgen (26. November) auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Schlüssefeld im Landkreis Bamberg. Ersten Informationen zufolge krachte ein Lkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit ins Stauende. Einsatzkräfte sprechen v0n einem einzigen Chaos der Rettungsgasse.

Gliederzug wird durch Kollision auf 40-Tonner geschoben 

Kurz vor Schlüsselfeld staute sich der morgendliche Berufsverkehr und zwei Lkw standen auf der rechten Spur. Der Fahrer eines Gliederzuges bemerkte im Rückspiegel einen nachfolgenden Lastwagen, der nach ersten Informationen, mit hoher Geschwindigkeit an das Stauende zufuhr. Der Gliederzug-Fahrer steuerte nach links, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dieser wurde jedoch durch die Wucht des Aufpralls auf einen 40-Tonner geschoben.

Unfallverursacher wird im Führerhaus eingeklemmt

Laut News5 wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer des Gliederzuges erlitt leichte Verletzungen, der 40-Tonner-Fahrer hingegen blieb unverletzt.

Aktuell kommt es zu Verkehrsbehinderungen 

Nach aktuellem Stand (8:45 Uhr) kommt es auf der A3 in Richtung Nürnberg zwischen Geiselwind und Schlüsselfeld noch zu Verkehrsbehinderungen. Ersten Angaben zufolge, berichteten die Rettungskräfte von vor Ort, dass die Rettungsgasse auf Anfahrt ein einziges Chaos war. Alle drei Lkw wurden bei dem Unfall beschädigt. Weitere Informationen zum Auffahrunfall sind derzeit nicht gegeben.

  • Weitere Details werden folgen
Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Schlüsselfeld: Stau-Chaos auf der A3 nach Unfall mit drei Lkw!

ERSTMELDUNG (09:04 Uhr):

Am frühen Freitagmorgen (16. Oktober) kam es auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (BA) zu einem schweren Unfall. Beteiligt daran waren drei Lkw. Vorausgegangen war ein Rückstau aufgrund eines Pannen-Lkw im Baustellenbereich. Dies führte zu einem Rückstau. Zwischen der Anschlussstelle Schlüsselfeld und der Rastanlage Steigerwald übersah hierbei ein Lastwagenfahrer das Stauende und es kam zu einer Kettenreaktion. 

Feuerwehr befreit Unfallverursacher aus seinem Führerhaus

Der Trucker schob den Lastwagen, auf den er auffuhr, auf einen weiteren Sattelzug. Der Unfallverursacher wurde laut News5-Angaben in seinem Führerhaus eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er kam verletzt in ein Krankenhaus.

A3 derzeit gesperrt

Die A3 ist zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord derzeit komplett gesperrt, was zu einem enormen Rückstau und Behinderungen im Berufsverkehr führt. Es staut sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Geiselwind. Die Polizei rät, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

 

  • Weitere Informationen folgen!
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Schlüsselfeld: Säugling stirbt bei Horror-Unfall auf der A3

Bei einem folgenschweren Auffahrunfall auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) wurden am Sonntagmorgen (25. August) acht Personen mitunter schwer verletzt. Ein vier Monate alter Säugling, der lebensbedrohliche Verletzungen erlitt, verstarb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Frankfurt für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Audi-Fahrer übersieht Stauende

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 27-jähriger Belgier mit seinem Audi Q7 gegen 07:50 Uhr am Sonntagmorgen auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache übersah er laut dem Polizeibericht auf Höhe der Anschlussstelle Schlüsselfeld das dortige Stauende und fuhr auf einen BMW aus dem Kreis Borken (Nordrhein-Westfalen) auf. Dieser wiederum wurde durch die Wucht des massiven Aufpralls auf einen Ford Focus aus den Niederladen geschoben.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Säugling stirbt in einem Würzburger Krankenhaus

Der Audi war zum Unfallzeitpunkt mit fünf Personen im Alter von 10, 16, 27, 39 und 42 Jahren besetzt. Im BMW befanden sich zwei Personen im Alter von 19 und 24 Jahren sowie eine 17-jährige Mutter mit ihrem vier Monate alten Säugling. Mit Ausnahme des Audi-Fahrers erlitten insgesamt sieben Fahrzeuginsassen zum Teil schwere Verletzungen. Die Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Der vier Monate alte Säugling wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Würzburger Krankenhaus geflogen. Hier erlag das Kleinkind seinen Verletzungen. Die drei Insassen des Ford blieben unverletzt.

A3 bei Schlüsselfeld: Acht Verletzte nach Unfall / Kleinkind stirbt
Statement von Friedrich Riemer, Kreisbrandinspektor im Landkreis Bamberg

A3 in Richtung Frankfurt für vier Stunden gesperrt

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen. Zudem wurde die Sicherstellung aller drei Fahrzeuge angeordnet. Für die Fertigung von Luftaufnahmen der Unfallstelle war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die A3 war in Richtung Frankfurt am Main für vier Stunden gesperrt. In Richtung Nürnberg dauerte die Sperre rund eine Stunde. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried wurde während der Unfallaufnahme durch die Feuerwehr aus Schlüsselfeld sowie die Autobahnmeisterei unterstützt.

A3 bei Schlüsselfeld: Horror-Unfall am Sonntagmorgen
Statement von Frank Ladnar, Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried
Unkommentierte Aufnahmen von der Unfallstelle
A3 / Schlüsselfeld: Kleinkind stirbt bei schweren Unfall am Sonntagmorgen
Unkommentierte Bilder von der Unfallstelle
TVO Newsflash vom Montag (26. August 2019)
Schlüsselfeld: Säugling kommt bei Unfall auf der A3 ums Leben
© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: 26-Jährige schrottet 65.000 Euro Porsche!

Am Mittwochabend (7. August) kam es auf der Autobahn A3, nahe der Anschlussstelle Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg), zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Sportwagen. Eine 26-jährige Nürnbergerin verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, kam ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Kontrollverlust durch Aquaplaning

Gegen 19:20 Uhr war die 26-Jährige, die den Porsche Cayman GTS nach Passau überführen wollte, bei Starkregen auf der A3 unterwegs. Bisherige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die junge Frau in einer Linkskurve aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über das PS-starke Fahrzeug verlor und nach rechts in die Böschung geriet.

Schaden liegt bei circa 65.000 Euro

Dort überschlug sich der Porsche mehrfach und kam neben der Fahrbahn zum Liegen. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde die Unfallverursacherin durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 65.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Bundespolizei

Schlüsselfeld: 35.000 Euro Schaden nach Kollision!

Sachschaden im fünfstelligen Bereich und zwei Verletzte war die Bilanz eines Zusammenstoßes mit zwei Pkw, der sich am Sonntagabend (3. Februar) auf der Staatsstraße St2261 von Burghaslach (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) kommend in Richtung Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) ereignete. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Unfall mit vier Schwerverletzten

UPDATE (23:55 Uhr):

Am Donnerstagabend (30. Januar) wurde ein Pkw bei einem Überholmanöver auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg), in Richtung Nürnberg fahrend, von einem anderen Auto abgedrängt. Bei dem Ausweichmanöver verlor die Fahrerin (73) die Kontrolle über ihren Wagen, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Alle vier Insassen wurden dabei verletzt. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

73-Jährige überschlägt sich nach Ausweichmanöver

Gegen 21:50 Uhr wechselte ein bislang unbekannter Autofahrer, dicht vor dem Skoda der Frau, vom rechten auf den linken der zwei Fahrstreifen. Die 73-jährige Fahrerin wich daraufhin nach links aus und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Nachdem sie nach rechts in den Straßengraben steuerte, überschlug sich ihr Pkw und blieb auf dem rechten Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Die Fahrerin und ihre Mitfahrer wurden dabei verletzt. Sie kamen in verschiedene Krankenhäuser.

A3 für 30 Minuten voll gesperrt

Die Autobahn musste für rund 30 Minuten voll gesperrt werden. Der Unfallverursacher fuhr ohne zu stoppen in Richtung Nürnberg weiter. Zeugenhinweise, vor allem in Bezug auf den flüchtigen Wagen, nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter der Rufnummer 09302 / 91 00 entgegen.

Schlüsselfeld: Mehrere Schwerverletzte nach Unfall auf der A3
Aktuell-Bericht vom Freitag (01. Februar 2019)

ERSTMELDUNG (10:17 UHR):

Am späten Donnerstagabend (31. Januar) kam es auf der A3 im Raum Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Skoda kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Vier Personen wurden verletzt.

Bremsmanöver des Skoda geht schief 

Auf Höhe des Schlüsselfelder Ortsteils Heuchelheim wurde die Fahrerin eines Skoda Fabia auf der linken Spur in Richtung Nürnberg von einem anderen Fahrzeug überrascht, das ebenfalls auf die linke Spur wechselte. Sie verlor während des Bremsmanövers die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Wagen bleibt auf dem Dach liegen

In der Böschung überschlug sich das Auto und blieb auf dem Dach liegen. Die vier Insassen, zwei weitere Frauen und ein Mann, wurden nach Angaben der Polizei schwer verletzt. Zur weiteren Versorgung wurden alle Patienten ins Krankenhaus transportiert. Die A3 war während der Rettungsmaßnahmen in Richtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Geiselwind und Schlüsselfeld gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach