Tag Archiv: A70

A70 / Neudrossenfeld: Alkoholisierter 46-Jähriger verschwindet nach Unfall!

In der Nacht auf Mittwoch (10. Februar) gingen bei der Polizei mehrere Notrufe ein, dass auf der A70 kurz vor der Anschlussstelle Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) ein stark unfallbeschädigtes Fahrzeug stand. Vor Ort fehlte von den Insassen jedoch jede Spur. Weiterlesen

A70 bei Viereth-Trunstadt: Wurfattacke auf einen Lkw?

Wie die Polizei am Freitag berichtete, wurde am Donnerstag (04. Februar) ein Lkw auf der Autobahn A70 bei Viereth-Trunstadt (Landkreis Bamberg) vermutlich durch ein Wurfgeschoss getroffen. Die Frontscheibe des Fahrzeuges wurde beschädigt. Der Fahrer erlitt einen Schreck, blieb aber unverletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weiterlesen

Sieben Glätteunfälle bei Bamberg: 190.000 Euro Schaden

Zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen mit einem Sachschaden von rund 190.000 Euro und zwei leicht verletzten Personen kam es am Sonntag (24. Januar) bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der A70 und der A73 im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Bamberg.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A70 / Scheßlitz: Lkw verliert 1000 Liter hochätzende Stoffe

UPDATE (11:50 Uhr):

Rund 1000 Liter einer ätzenden anorganischen Flüssigkeit verlor am Dienstagmorgen (24. November) ein Tankauflieger an der A70 bei Scheßlitz, auf dem Parkplatz Giechburgblick, im Landkreis Bamberg. Aus bislang unbekannter Ursache öffnete sich das Bodenventil des Sattelzuges, woraufhin der Gefahrstoff auslief.

Fahrer (50) verbringt die Nacht im Tanklastzug

Der 50 Jahre alte Fahrer des Tanklastzuges verbrachte die Nacht in seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz. Beim Starten des Lkw öffnete sich das Bodenventil. Nachdem der Fahrer das Auslaufen seiner Ladung bemerkte, floss bis zum Schließend des Ventils rund 1000 Liter Gefahrstoff aus dem Tank. 

Einsatzkräfte verdünnen Gefahrstoff mit Wasser und machen es unschädlich

Der Parkplatz und der Zufahrtsbereich wurden durch die verständigten Einsatzkräfte von Autobahnpolizei und Feuerwehr gesperrt. Die gefährliche Flüssigkeit durch starkes Verdünnen mit Wasser unschädlich gemacht. Zu einer Bodenverunreinigung kam es nicht. Verletzt wurde durch den Vorfall glücklicherweise niemand.

Parkplatz Giechburgblick bis in die Mittagsstunden gesperrt

Wasserwirtschaftsamt und Landratsamt/Umweltbehörde waren ebenfalls vor Ort. Der Parkplatz Giechburgblick ist zur Reinigung und Durchführung weiterer Ermittlungen bis gegen Mittag (Stand: 11:50 Uhr) gesperrt. Eine Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden

A70 / Scheßlitz: Tankauflieger verliert 1000 Liter Gefahrstoff
Weitereführende Informationen zum Gefahrguteinsatz:
A70 / Scheßlitz: Gefahrguteinsatz am Dienstagmorgen

ERSTMELDUNG (24. November, 10:05 Uhr):

Rund 1000 Liter hochätzende Stoffe verlor am Dienstagmorgen (24. November) ein Lkw auf der A70 zwischen Scheßlitz und Kreuz Bamberg. Ersten Informationen zufolge lief der ätzende Stoff aus dem Bodenventil des Sattelzuges aus. 

Gefahrstoff wird in Kläranlagen für Neutralisierungsprozesse verwendet

Rund 80 Rettungskräfte rückten gegen 4:30 Uhr mit schwerem Atemschutzmasken sowie Strahlenschutzanzügen zum Gefahrguteinsatz aus. Der ausgelaufene Stoff sei laut der Feuerwehr Bamberg für die Menschen und Umwelt nicht schädlich. Dieser wird in der Regel für Neutralisierungsprozesse von Kläranlagen verwendet. Den Einsatzkräften gelang es, den Gefahrstoff abzubinden. Wie es genau zum Auslaufen der Stoffe kam, ist laut News5 bislang noch unklar.

A70 / Harsdorf: Zu schnell auf nasser Fahrbahn – Über 50.000 Euro Schaden

Zu schnell auf nasser Fahrbahn war ein 41 Jahre alter Mann, der am Mittwoch (28. Oktober) auf der A70 bei Harsdorf in Richtung Würzburg unterwegs war und zweimal mit der Leitplanke kollidierte. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

Zwischen Bamberg & Schweinfurt: Zu schnell bei Nässe auf der A70 – 12.000 Euro Schaden

Auf der regennassen Fahrbahn der Autobahn A70 verlor ein 31-jähriger Autofahrer zwischen Bamberg und Schweinfurt am Dienstagabend (06. Oktober) die Kontrolle über sein Fahrzeug. Da der 31-jährige Sportwagenfahrer zu schnell unterwegs war, geriet er ins Schleudern und prallte zunächst gegen die Mittelschutzplanke. Weiterlesen
© News5

„Auf dem Highway ist ein Helles los“: So reagiert das Netz auf den „Bierkurve“-Unfall bei Neudrossenfeld

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen... An der A70-Anschlussstelle Kulmbach / Neudrossenfeld kam es am Montag (28. September) abermals zu einem Unfall mit einem Bier-Lkw, der einen Teil seiner Ladung verlor. Wir berichteten! Aufgrund mangelnder Ladungssicherheit - so die Polizei - setzten sich rund 200 Bierkästen in Bewegung. Deren Inhalt machte in der Folge Bekanntschaft mit dem oberfränkischen Asphalt an der Zufahrt zur Autobahn - kommend von der B85! Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es bleib bei einem Sachschaden.

TVO-Facebook-User reagierten - wie immer bei derartigen Vorfällen - auf ihre eigene humorvolle, ironische oder bissige Art!
Hier eine Auswahl der Kommentare. Mehr dazu auf unserer
TVO-Facebookseite!)


© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5

© News5 / Holzheimer

„Bierkurve“ bei Neudrossenfeld findet neues Opfer: Lkw-Ladung macht sich selbstständig

UPDATE (14:34 Uhr):

Wieder einmal fand die berüchtigte "Bierkurve" an der A70-Anschlussstelle Kulmbach / Neudrossenfeld ein Opfer. Am Montagvormittag (28. September) machte sich die Ladung eines Sattelzugs selbständig. Dutzende Bierkästen samt Inhalt landeten auf der Straße.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Mangelnde Ladungssicherheit als Grund für den Unfall

Wie die Polizei mitteilte, bog der Biertransporter, von Kulmbach kommend, auf die A70 in Richtung Bamberg ab. In der Kurve des Zubringers lösten sich rund 200 Bierkästen, durchbrachen die Bordwand und stürzten vom Auflieger auf die Fahrbahn und in den Graben. Als Unfallursache machte die Polizei eine mangelhafte Ladungssicherung aus. Durch die Aufräumarbeiten kam es zu einer kurzen Sperrung der Anschlussstelle. Erhebliche Verkehrsbehinderungen blieben aus. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.


EILMELDUNG (10:10 Uhr):

An der A70-Anschlussstelle Kulmbach / Neudrossenfeld hat ein Lkw am Montagvormittag (28. September) zahlreiche Bierkästen verloren. Dies teilte soeben die Polizei mit. Der Trucker verlor einen Teil seiner Ladung bei der Auffahrt auf die Autobahn, von der Bundesstraße B85 aus Kulmbach kommend. Die Bierkästen blockieren die Auffahrt in Richtung Bamberg. Laut einer ersten Meldung der Polizei ist der Kreuzung, direkt an der Anschlussstelle, trotz des Unfalls weiterhin passierbar. Über verletzte Personen liegt derzeit keine Meldung vor. Einsatzkräfte sind vor Ort bereits tätig.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

© News5 / Merzbach

Thurnau: Crash mit mehreren Fahrzeugen sorgt für Sperre der A70

Ein schadensträchtiger Unfall mit mehreren Fahrzeugen bei Thurnau (KU) sorgte am Mittwochabend (23. September) für eine Sperre der Autobahn A70 in Richtung Bayreuth. Drei Personen wurden verletzt.

Ersthelfer befreien die Verunfallten

Kurz vor 20:00 Uhr überholte ein Klein-Lkw einen anderen Lastwagen auf der A70 in Richtung Bayreuth. Dabei übersah der 32-jährige Trucker einen nachfolgenden Pkw und es kam zu einem Auffahrunfall, in dessen Folge der Klein-Lkw umstürzte. Zwei weitere Pkw fuhren durch die Unfallstelle, bevor sie abbremsen konnten und zum Stillstand kamen. Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt. Ersthelfer retteten die Verletzten aus ihren Fahrzeugen, bevor die Feuerwehren aus Thurnau, Neudrossenfeld und Altdrossenfeld an der Unfallstelle eintrafen.

Schaden von 70.000 Euro verursacht

Die Fahrbahn war in Richtung Bayreuth bis 21:30 Uhr voll gesperrt. Das THW Kulmbach sicherte das Stauende ab. Der Rettungsdienst verlegte eine verletzte Person in das Klinikum Kulmbach. Die Autobahnmeisterei Thurnau reinigte die Fahrbahn und kümmerte sich um die Absicherung der auf rund 50 Meter beschädigten Leitplanke. Die beteiligten Fahrzeuge kamen an den Abschlepphaken. Der Sachschaden wurde vorläufig auf über 70.000 Euro geschätzt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Im Tiefflug: BMW-Fahrer donnert über das Autobahndreieck Bayreuth / Kulmbach

Wie vom TVO-Blitzdienst auf tvo.de bereits vor ein paar Tagen vermeldet, führten am Montag (21. September) Beamte der Verkehrspolizei im Bereich des A9 / A70-Autobahndreiecks Bayreuth/Kulmbach am Bindlacher Berg (BT) in Richtung Berlin eine insgesamt 14-stündige Geschwindigkeitskontrolle durch. Die Geschwindigkeit ist vor Ort auf 120 km/h beschränkt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Stadelhofen: Diebe plündern Solarpark-Baustellen entlang der A70

Beute in sechsstelliger Höhe machten Diebe in den vergangenen Wochen auf zwei Baustellen von Photovoltaik-Freiflächenanlagen im Bereich von Stadelhofen (BA), unweit der Autobahn A70. Die Bamberger Kriminalpolizei ermittelt. Weiterlesen
© Autobahndirektion Nordbayern

Zwischen Bamberg & Schweinfurt: A70-Tunnelröhren „Schwarzer Berg“ werden gewartet

Im Zuge einer turnusmäßig anstehenden Tunnelwartung stehen im Zeitraum vom 7. bis zum 18. September 2020 Reinigungsarbeiten am Tunnel „Schwarzer Berg“ auf der Autobahn A70 zwischen Bamberg und Schweinfurt an. Aus diesem Grund kommt es in dem Zeitraum zu wechselseitigen Sperrungen der Autobahn. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

100.000 Euro Schaden: Zahlreiche Unfälle auf den Autobahnen bei Starkregen

Am Sonntagnachmittag (30. August) kam es auf der Autobahn A70, im Abschnitt Neudrossenfeld (KU) bis Stadelhofen (BA), sowie auf der A9, im Bereich Bindlacher Berg (BT) bis Marktschorgast (KU) zu insgesamt acht Verkehrsunfällen. Ursächlich für die Unfälle war laut der Verkehrspolizei Bayreuth immer eine überhöhte Geschwindigkeit auf den regennassen Fahrbahnen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A70 / Bayreuth / Regnitzlosau: 28-Jähriger rast mit 150 km/h durch Parkplatz

Wie die Polizei am Freitag (10. Juli) mitteilte, lieferte sich ein 28 Jahre alter Mann auf der A70 und auf der A9 bei Bayreuth / Regnitzlosau (Landkreis Hof) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der Autofahrer flüchtete mit bis zu 200 Stundenkilometern und brachte mehrere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. In Gattendorf (Landkreis Hof) rettete sich eine Person mit einem Sprung zur Seite das Leben. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A70 / Hallstadt: Lkw-Kran verkeilt sich unter einer Brücke

UPDATE (14:06 Uhr):

Ein spektakuläres Unfallbild bot sich am Donnerstag (25. Juni) auf der Autobahn A70 bei Hallstadt (BA). Wie die Polizei vermeldete, hatte sich ein Lastzug unter einer Autobahnbrücke dermaßen verkeilt, dass er mit angehobenen Vorderrädern zum Stehen kam. Der 58-jährige Fahrer des mit Glasscheiben beladenen Gespanns hatte offenbar den Ladekran am Heck seiner Zugmaschine nicht weit genug eingefahren. Mit diesem streifte er an der Unterseite der Brücke des Berliner Rings entlang und blieb schließlich hängen.

Statement von Harald Kießling, Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Teilsperrungen der Autobahn

Die Einfahrt Bamberg sowie der rechte Fahrstreifen der A70 mussten aufgrund des Unfalls gesperrt werden. Aktuell dauert die Bergung noch an. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Der Lkw-Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 50.000 Euro geschätzt. An der Autobahnbrücke wurde bislang kein struktureller Schaden festgestellt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (13:15 Uhr):

Solch ein Unfallbild sehen Einsatzkräfte auch nicht jeden Tag: Der Kran eines Lastwagen-Gespanns verkeilte sich am Donnerstagmittag (25. Juni) auf der Autobahn A70 bei Bamberg zu stark, dass die die Vorderachse in die Höhe gezogen wurde und die Räder des Lkw in der Luft baumelten. Ersten Informationen zu Folge hatte der Fahrer eines Lkw-Gespanns in Bamberg seine Ladung umgeladen. Anschließend fuhr er an der Anschlussstelle Bamberg auf die A70 auf. Nach der Umladung hatte der Fahrer wohl vergessen, seinen Kran wieder einzufahren und blieb prompt mit einem lauten Knall unter der Brücke hängen.

Trucker erleidet einen Schock

Der Trucker erlitt einen Schock. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Vor Ort kommt es aufgrund der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen zu Verkehrsbehinderungen.

12345