Tag Archiv: A72

© News5/Fricke

++EIL++ A72/Hof: Vollsperrung nach Gefahrgutunfall

ERSTMELDUNG (13:30 Uhr)

 

Am heutigen Donnerstagmittag (04. Oktober) ereignete sich auf der A72, zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und der Ausfahrt Hof-Töpen, ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei handelt es sich dabei um einen Gefahrgutunfall. Deshalb ist die Autobahn in dem Bereich aktuell komplett gesperrt. Verletzt soll niemand sein. Die Unfallursache ist noch unklar. Rettungskräfte befinden sich bereits vor Ort. 

 
  • Mehr Informationen folgen!
© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke
© TVO / Symbolbild

Unfallserie auf der A9 / A72 bei Hof: Mehrere zehntausend Euro Schaden verursacht!

Zu insgesamt drei Verkehrsunfällen kam es am Mittwochmorgen (19. September) auf den Autobahnen A9 und A72 im Landkreis Hof durch Aquaplaning aufgrund von Starkregen. Während alle Insassen unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Weiterlesen

Köditz: Autofahrer und Trucker prügeln sich an der A72-Ausfahrt!

Am Freitagabend (17. August) rückten mussten Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Hof zur Anschlussstelle Köditz (Landkreis Hof) der Autobahn A72 aus. Dort kam es zu einer hitzigen Auseinandersetzung zwischen einem Trucker aus Österreich und einem Pkw-Fahrer aus Berlin. Vorausgegangen war dem Ganzen ein Fahrmanöver, worüber beide Parteien unterschiedliche Auffassungen vertraten.

Weiterlesen

© Feuerwehr Töpen

Feilitzsch: Großer Böschungsbrand an der A72

Im Bereich von Feilitzsch (Landkreis Hof) kam es durch die anhaltende Trockenperiode am Donnerstagnachmittag (16. August) zu einem Böschungsbrand an der Autobahn A72. Aufgrund der herrschenden Dürre war binnen weniger Minuten eine aus mehreren Kilometern Entfernung sichtbare Rauchsäule für die anrückenden Rettungskräfte erkennbar.

Feuerwehr und Landwirte kämpfen gegen die Flammen

Laut Polizei kämpften 75 Kräfte der umliegenden Feuerwehren aus Schollenreuth, Feilitzsch, Hof, Trogen, Köditz und Töpen gegen die Flammen. Auch Landwirte, die Wasser an den Brandherd fuhren, halfen bei der Bekämpfung der Flammen. So konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Dennoch wurden nach Schätzungen rund 1.500 Quadratmeter Böschung inklusive dem angrenzenden Unterholz ein Raub der Flammen.

Stau über mehrere Stunden

Durch die Absperrungen im Zuge der Löscharbeiten auf der A72 kam es in Richtung zum Autobahndreieck Bayerisches Vogtland für die Dauer von rund drei Stunden zu einem fünf Kilometer langen Stau. Helfer des THW aus Hof waren hier zur Absicherung im Einsatz.

Bilder vom Brandort
© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen

A72 / Selbitz: Sekundenschlaf hinterm Steuer – 20.000 Euro Schaden

Müdigkeit wurde einem 18 Jahre alten Fahranfänger am frühen Mittwochmorgen (11. Juli) auf der A72 bei Selbitz (Landkreis Hof) zum Verhängnis. Der junge Fahrer schlief kurz hinterm Steuer ein und verursachte einen Verkehrsunfall. Die Verkehrspolizei Hof ermittelt nun gegen den Unfallverursacher.

Weiterlesen

© Polizei

A72 / Feilitzsch: Alkoholfahrt am frühen Montagmorgen

In den frühen Morgenstunden des heutigen Montags (25. Juni) ereignete sich auf der Autobahn A72 ein Unfall mit zwei Kleintransportern. Ein 44-jähriger aus Sachsen befuhr mit einem Kleintransporter die rechte Fahrspur in Richtung des Autobahndreieckes Bayerisches Vogtland. Infolge eines Schlenkers nach links streifte er einen VW-Pritschenwagen, gelenkt von einem 51-Jährigen, ebenfalls aus Sachsen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Aquaplaning auf den Autobahnen in Hochfranken: Verletzte und 112.000 Euro Schaden

Drei Verletzte und ein Sachschaden von mindestens 112.000 Euro waren die Folgen von vier Verkehrsunfällen, die sich am Nachmittag des Feiertages (10. Mai) bei teils starken Regenfällen auf den Autobahnen A9, A72 und A93 in Hochfranken ereigneten.

Weiterlesen

A72 / Landesgrenze Bayern: Lodernde Flammen zerstören Lkw-Anhänger

UPDATE (16:14 Uhr):

Eine defekte Lkw-Bremse löste gegen 5:20 Uhr am Freitagmorgen (27. April) den Brand auf der Autobahn A72, kurz vor der bayerischen Landesgrenze bei Trogen (Landkreis Hof), aus. Das Feuer entzündete sich am Hinterreifen und griff dann schnell auf die Ladung über. In dem Sattelzug befanden sich rund 20 Tonnen Holzbretter. Der Lkw-Auflieger brannte auf der Autobahn lichterloh.

150.000 Euro Schaden

Glücklicherweise brachte die alarmierte Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Nichtsdestotrotz entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Ein Großteil des Anhängers und der Ladung wurden schwer beschädigt.

Autobahn eine Stunde gesperrt

Die A72 musste in dem Bereich rund eine Stunde komplett gesperrt werden. Anschließend wurde die linke Fahrspur wieder freigegeben. Ab 11:40 Uhr waren die Bergung und die Säuberung der Fahrbahn abgeschlossen. Allerdings wurde die Geschwindigkeit in diesem Bereich durch hitzebedingte Fahrbahnschäden auf 60 km/h reduziert.

Polizei ermittelt gegen Verkehrsteilnehmer

Einige im Stau befindliche Verkehrsteilnehmer wendeten verbotswidrig ihre Fahrzeuge, um die Autobahn an einer nicht dafür vorgesehenen Abfahrt für Versorgungsfahrzeuge zu verlassen. Dadurch kam es zu einem zusätzlichen Einsatz der Polizei. Die Ermittlungen dazu wurden aufgenommen.

ERSTMELDUNG (09:20 Uhr):

Ein Sattelzug-Auflieger wurde auf der A72 bei Trogen (Landkreis Hof) kurz vor dem Dreieck Hochfranken am Freitagmorgen (27. April) ein Raub der Flammen. Im hinteren Bereich des Lkw brach ein Feuer aus und zerstörte einen Großteil des Aufliegers samt der Ladung. Die alarmierte Feuerwehr konnte mit einem Schaumteppich den Brand unter Kontrolle bringen und Schlimmeres verhindern. Die Autobahn musste für die Löscharbeiten komplett gesperrt werden.

© Bundespolizei

Landkreis Hof: Bundespolizisten vollstrecken zwei Haftbefehle

Bundespolizisten vom Hofer Revier vollstreckten bei Kontrollen auf den Autobahnen A9 und A72 am Donnerstag und am Freitag (23.03.) zwei Haftbefehle. Während ein Gesuchter seine Gefängnisstrafe mit der Begleichung einer Geldsumme tilgen konnte, wandere ein anderer Mann hinter Gitter.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Winterliche Autobahnen in Hochfranken: 90.000 Euro Schaden bei Unfällen

Der erneute Wintereinbruch beschäftigte die Einsatzkräfte bei insgesamt sieben Unfällen auf den hochfränkischen Autobahnen zwischen Freitagabend und Samstagmorgen (Landkreis Hof). Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von insgesamt 80.000 Euro. Glücklicherweise blieb es bei Blechschäden.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

+ EILMELDUNG + Töpen: Unfall mit vier Fahrzeugen auf der B2

UPDATE (17:22 Uhr):

Nach ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle wollte der Fahrer eines Peugeots an der A72-Anschlussstelle Hof / Töpen von der B2 nach links auf die Autobahn abbiegen. Hierbei übersah der Fahrer einen entgegenkommenden Mazda. Daraufhin kollidierten die beiden Pkw frontal im Kreuzungsbereich. Bei dem Crash wurden zwei Personen verletzt. Nach ihrer Erstversorgung an der Unfallstelle wurden sie mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von mindestens 12.000 Euro.

 

  • Ein offizieller Bericht der Polizei steht noch aus.
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

EILMELDUNG (16:10 Uhr):

Am Donnerstagnachmittag (15. März) kam es auf der Bundesstraße B2, auf Höhe der Anschlussstelle Hof / Töpen der Autobahn A72, zu einem Verkehrsunfall. Laut Erstmeldung der Polizei waren an dem Unfall vier Fahrzeuge beteiligt. Zwei der Fahrzeuginsassen wurden nach den Angaben der Beamten verletzt. Der genaue Hergang und die Ursache des Unfalls sind derzeit noch nicht bekannt. Derzeit kommt es zwischen Hof und Töpen zu Verkehrsbehinderungen.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© TVO / Symbolbild

A72 / Feilitzsch: Schrottreifes Auto und „geliehene“ Kennzeichen

Auch wegen dem offenbar sehr schlechten Zustand des Fahrzeugs fiel Beamten der Bundespolizeiinspektion Selb in der Nacht zum Samstag auf der A72 ein älterer Mazda mit Kurzzeitkennzeichen auf. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer die Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug „geliehen“ und an seinem eigentlich stillgelegten Auto angebracht, um ungestört das Wochenende zu Hause verbringen zu können.

Weiterlesen

© Polizei

A9 / A72 / Landkreis Hof: Gefährliche Holztransporter unterwegs

In dieser Woche fand eine Kontrollaktion der Verkehrspolizei Hof in Zusammenarbeit mit den benachbarten Dienststellen in Sachsen und Thüringen mit Schwerpunkt Holztransportern statt. Leider mit einem erschreckenden Ergebnis. Mehrere Holztransporter waren überladen oder wiesen Mängel auf und stellten somit eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer da.

Weiterlesen

A72 / A93 / Hof / Wunsiedel: 150.000 Euro Schaden bei Glätteunfällen

Der Wintereinbruch wurde vielen Verkehrsteilnehmern in Oberfranken bereits am Mittwoch (17. Januar) zum Verhängnis. Auf den schneeglatten Fahrbahnen kamen mehrere Fahrzeuge ins Schleudern und verursachten somit schadensträchtige Unfälle. Auf den Autobahnen A72 und A93 im Landkreis Hof und Wunsiedel gab es aufgrund von Verkehrsunfällen Staus und Sperrungen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Wie durch ein Wunder wurde nur eine Person verletzt.

Porsche überschlägt sich

Gegen 10:40 Uhr geriet eine Porsche-Fahrerin aus Dresden auf der A93 in Richtung Süden ins Schleudern. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach an der dortigen Böschung, bevor der Porsche wieder auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Die 34-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen, ihr Beifahrer blieb unverletzt. Die A93 war bis zur Bergung des Pkw rund 45 Minuten voll blockiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. An der Unfallstelle waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehr Thiersheim und die Autobahnmeisterei Rehau.

Skoda kracht in Schutzplanke

Zwei Stunden später kollidierte ein Skoda-Fahrer aus Berlin bei Höchstädt (Landkreis Wunsiedel) mit der Schutzplanke. Der 42-Jährige war auf der A93 in Richtung Norden unterwegs, als er ebenfalls nach rechts abkam und die Kontrolle über seinen Pkw verlor. Hier wird der Gesamtschaden auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Lkw stellt sich quer

Um 19:25 Uhr stellte sich am Autobahndreieck Bayer. Vogtland ein Sattelzug aus Spanien quer, als er die Tangente zur A72 befuhr. Er konnte zwar wenig später auf den Standstreifen gebracht werden, jedoch war die Freigabe der Fahrbahn erst nach den erforderlichen Reinigungsarbeiten möglich. Der Schaden am Lkw beträgt 25.000 Euro.

A93 vier Stunden gesperrt

Nur wenige Minuten danach kam auf der A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel) ein weiterer Lkw ins Rutschen. Er touchierte in einer leichten Rechtskurve zunächst die Mittelschutzplanke und ein elektronisches Verkehrsschild. Danach drehte sich der Lkw mit Anhänger auf der Fahrbahn, wobei auch die rechte Schutzplanke in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das Fahrzeuggespann blockierte daraufhin alle Spuren in Richtung Süden. Bis zur Bergung blieb die BAB A 93 deshalb für vier Stunden gesperrt. Laut Auswertung des Kontrollgeräts war der 43-jährige Serbe trotz winterlicher Straßenverhältnisse mit 92 km/h unterwegs gewesen. Der Gesamtschaden wird hier mit mindestens 60.000 Euro beziffert.  

123456789