Tag Archiv: A93

© News5

A93 bei Schönwald: 300.000 Euro Schaden nach mehrfacher Kollision!

UPDATE (11. September, 10:50 Uhr):

Ein schadensträchtiger Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag (10. September) auf der Autobahn A93 in der Nähe der Wildbrücke bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) in Fahrtrichtung Regensburg. Hierbei kam es zu mehreren Zusammenstößen bei der zwei Lkw, ein Kleintransporter und ein Pkw beteiligt waren. Zwei Verletzte mussten in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden lag laut Polizei im hohen sechsstelligen Bereich.

Auffahrunfall sorgt für weitere Zusammenstöße

Gegen 14:55 Uhr fuhr ein Lkw-Fahrer auf den vorausfahrenden Hängerzug so heftig auf, dass der Anhänger des Hängerzuges abriss. Dieser verdrückte daraufhin die mittlere Leitplanke, sodass der mit Fleisch beladener Anhänger in die Richtungsfahrbahn Hof ragte. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin fuhr anschließend in den Anhänger, der sich auf der linken Spur befand, rein. Der Hängerzug prallte nach dem Zusammenstoß noch auf einen vorausfahrenden Kleintransporter mit Anhänger, der die rechte Fahrspur befuhr. Die Fahrerkabine des Lkw-Fahrers, der den Auffahrunfall mit dem Hängerzug verursachte, wurde ebenfalls durch die Wucht des Aufpralls abgerissen.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke

Polizei hat die Unfallursache geklärt

Der Kleintransporter reduzierte seine Geschwindigkeit nach einem Reifenplatzer seines Anhängers. Der nachfolgende Hängerzug erkannte dies noch rechtzeitg und passte seine Geschwindigkeit an. Der hintere Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr daraufhin in den Anhänger des Hängerzugs auf.

A93 im Unfallbereich für zehn Stunden gesperrt

Der auffahrende Lkw-Fahrer sowie die Auto-Fahrerin erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurden durch die eintreffenden Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die A93 für zehn Stunden komplett ab. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von 300.000 Euro.

A93 / Rehau: 300.000 Euro Schaden bei schwerem Lkw-Crash
Weiterführende Informationen zum Unfall:
A93 bei Schönwald: "(...) schwer nachzuvollziehen wie sich der Fahrer aus dem total demolierten Wrack befreien konnte"
A93 bei Schönwald: "(...) zehn Meter weiter & sie hätte keine Chance gehabt"

UPDATE (17:09 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Lkw und einem Pkw ereignete sich auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Süden zwischen den beiden Anschlussstellen Rehau-Süd (Landkreis Hof) und Schönwald (Landkreis Wunsiedel). Nach ersten Angaben einer Agentur fuhr aus bislang unerklärlichen Gründen zwei Lkw aufeinander auf. Der Pkw fuhr im Anschluss in die Unfallstelle rein. Ein Lastwagen-Fahrer erlitt leichte und der zweite Lkw-Fahrer schwere Verletzungen. Während den Bergungsarbeiten ist die A93 im Bereich der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt.

EILMELDUNG (15:26 Uhr):

Ein weiterer schwerer Unfall hat sich am Dienstagnachmittag (10. September) auf der Autobahn A93 ereignet. Wie die Polizei soeben verkündete, kam es auf der Autobahn A93 - zwischen den Anschlussstellen Rehau/Süd (Landkreis Hof) und Schönwald (Landkreis Wunsiedel) - zu einer Kollision zweier Lkw. Laut Polizei ist derzeit die Autobahn in Richtung Süden komplett blockiert. Aufgrund der Sperre kommt es zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Nähere Informationen liegen noch nicht vor.

A93 / Schönwald: Sekundenschlaf endet mit zwei Unfällen!

Auf Höhe Schönwald im Landkreis Wunsiedel verlor ein 20-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag (05. September) auf der Autobahn A93, aufgrund eines Sekundenschlafes, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Mann kollidierte im Anschluss mit der mittleren Leitplanke. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer übersah das Unfallauto, woraufhin es zu einem zweiten Zusammenstoß kam. Weiterlesen

A93 / Rehau: 40.000 Euro Schaden nach Fahrzeugbrand in der Nacht!

In der Nacht zum Freitag (30. August) geriet ein Fahrzeug auf einem Pendlerparkplatz nahe der Autobahn A93  und unweit von Rehau (Landkreis Hof) in Brand. Aufmerksame Anwohner bemerkten das Feuer und alarmierten den Notruf. Die Kripo Hof sucht derzeit nach Zeugenhinweisen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO (Collage)

A93: Baustelle zwischen den Anschlussstellen Wunsiedel & Pechbrunn

Auf der Autobahn A93 beginnt ab dem kommenden Samstag (17. August) die zweite Hälfte der Bauphase zwischen den Anschlussstellen Wunsiedel und Pechbrunn. Nachdem in den vergangenen neun Wochen die Fahrbahn in Fahrtrichtung Regensburg saniert wurde, folgt nun die Erneuerung der Gegenfahrbahn. Die Maßnahme soll voraussichtlich Anfang November abgeschlossen werden. Weiterlesen

Marktredwitz: Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Unfall auf der A93

Ein Verkehrsunfall mit einem  Schaden von 50.000 Euro sowie zwei leicht verletzten Personen kam es am späten Samstagnachmittag (03. August) auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Die Verkehrspolizei Hof sucht zur endgültigen Klärung des Unfallherganges Zeugen.

Weiterlesen

A93 / Waldershof: 27-Jähriger zwischen Pkw und Container eingeklemmt!

Am Mittwochabend (17. Juli) kam es auf der A93 kurz nach der oberfränkischen Grenze bei Waldershof (Landkreis Tirschenreuth) zu einem dramatischen Vorfall. Beim Abschleppen eines Pkw wurde ein 27-jähriger Mann zwischen dem Fahrzeug und einem Baucontainer eingeklemmt. Weiterlesen

Um nicht im Stau zu stehen: Berliner fährt auf A93 durch Rettungsgasse

Am Dienstagabend (16. Juli) ereignete sich auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Norden ein Verkehrsunfall bei Schönwald. Es kam zum Stau und der Bildung einer Rettungsgasse. Diese nutzte ein 44-Jähriger Berliner, der offenbar hoffte so schneller an sein Ziel zu kommen. Frau verliert Kontrolle über ihren Wagen Eine 30- jährige Frau war mit ihrem Mazda nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in die rechte Schutzplanke gekracht. Mit im Auto saß ihr Sohn. Glücklicherweise wurde beim Unfall niemand verletzt. Am Fahrzeug und der Schutzplanke entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 7.500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Autobahn wegen Reinigungsarbeiten für etwa 30 Minuten gesperrt werden. 44-Jähriger fährt nach Unfall durch die Rettungsgasse Die Rettungsgasse wurde durch die Verkehrsteilnehmer vorbildlich gebildet. Ein 44- jähriger Mann aus Berlin war allerdings der Meinung, die Gasse nutzen zu können, um nicht im Stau zu stehen. Er fuhr bis zur Unfallstelle vor, wo er von der Polizei in Empfang genommen wurde durch. Ihn erwartet nun ein Bußgeld.
© TVO

Marktredwitz: Berliner brettert mit 141 km/h durch A93-Baustelle!

Baustellenbereiche auf Autobahnen sind besonders gefährlich. Immer wieder kommt es hier zu schweren Unfällen. Die Geschwindigkeiten werden dort regelmäßig begrenzt. Die Verkehrspolizei Hof führte am gestrigen Donnerstag (04. Juli) eine Geschwindigkeitskontrolle in eben solch einem Bereich auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) durch. Die Beamten hatten im Anschluss Erschreckendes zu berichten. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Autobahn A93: Sanierungsarbeiten zwischen Wunsiedel und Pechbrunn

Auf der Autobahn A93 beginnt am morgigen Freitag (7. Juni) die Hauptbauphase für den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Wunsiedel und Pechbrunn. Begonnen wird mit der Fahrbahn in Fahrtrichtung Regensburg. Nach deren Fertigstellung Mitte August folgt die Erneuerung der Gegenfahrbahn in Richtung Hof. Die Gesamtmaßnahme soll voraussichtlich Anfang November 2019 abgeschlossen werden. Die Kosten hierbei belaufen sich auf rund 16 Millionen Euro. Weiterlesen

A93 / Thiersheim: Lkw prallt ungebremst in Warnleitanhänger

UPDATE (Freitag 12:25 Uhr)

Am Donnerstagvormittag (6. Juni) gegen 10:33 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A93 bei Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in südlicher Fahrtrichtung ein Unfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Wegen einer Tagesbaustelle hatte die Autobahnmeisterei den rechten Fahrstreifen mittels eines Warnleitanhängers weggenommen. Obwohl es mit Schildern angekündigt war, nahm ein 51-jähriger Sattelzug-Fahrer die neue Verkehrssituation überhaupt nicht wahr und krachte nahezu ungebremst auf den Warnleitanhänger.

Lastwagen-Fahrer wird bei Crash eingeklemmt

Der Aufprall war so heftig, dass das Führerhaus völlig zerstört und der Fahrer eingeklemmt wurde. Der Warnleitanhänger und der davor befindliche Lkw der Autobahnmeisterei wurden ebenfalls völlig zerstört. Fahrzeugteile flogen auch auf die Gegenfahrbahn und trafen dort den Skoda eines 23-jährigen Marktredwitzers. Ein Großaufgebot an Rettungskräften befreite den eingeklemmten und schwer verletzten Brummifahrer aus dem Führerhaus. Er kam in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen sind seine Verletzungen zwar schwer, aber nicht lebensbedrohlich.

Stundenlange Vollsperrung der Autobahn nach Unfall

Die Bergung des mit 19 Tonnen Stückgut beladenen Sattelzuges gestaltete sich schwierig, die Autobahn musste in Richtung Süden voll gesperrt werden und konnte erst gegen 17:30 wieder vollständig freigegeben werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.  Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 357.000 Euro.

EILMELDUNG (Donnerstag 11:21 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf der Autobahn A93 kurz nach der Ausfahrt Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in Richtung Weiden ein schwerer Unfall. Ein Lastwagen fuhr auf einen Warnanhänger der Autobahnmeisterei auf. Der Fahrer soll ersten Angaben zufolge verletzt sein. Die A93 ist in diesem Bereich derzeit (11:21 Uhr) gesperrt. Bitte halten Sie eine Rettungsgasse frei.

© Bundespolizei

A93 / Selb: Pole mit 168 km/h in der 100er Zone erwischt!

Am Freitag (24. Mai) führte die Verkehrspolizei Hof Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel) durch. Spitzenreiter unter den Geschwindigkeitssündern war ein Pole, der mit 168 km/h deutlich über den erlaubten 100 km/h lag. Weiterlesen
© Polizei

Selb: Schnaps trinkender Pole auf der A93 unterwegs

Am Mittwochmittag (15. Mai) kontrollierten Selber Schleierfahnder ein Auto mit polnischer Zulassung auf der A93 bei Selb. Der 39-Jährige hatte während der Fahrt offenbar Schnaps getrunken – eine offene Flasche befand sich in der Mittelkonsole. Angetrunkene Schnapsflasche an Bord Als der 39-jährige Fahrer der Polizei die Tür öffnete, schlug den Beamten sofort eine Alkohol-Fahne entgegen. In der Mittelablage des Fahrzeugs entdeckten die Beamten zudem eine angetrunkene Schnapsflasche. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Konsequenzen für den 39-jährigen Polen Das Ergebnis bescherte dem im Landkreis Dachau lebenden Mann eine Blutentnahme im Klinikum Selb, die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Außerdem musste er seine Reise natürlich ohne Auto fortsetzen.
1 2 3 4 5