Tag Archiv: Aktenzeichen XY ungelöst

Kronach: Nach tödlicher Messerattacke – 3.000 Euro Belohnung für Hinweise!

Nach der tödlichen Messerattacke gegen einen 23-jährigen Afghanen in Kronach am Samstag (04. April), laufen die Fahndungsmaßnahmen der Kripo Coburg, nach dem flüchtigen Täter Jan Agha Hamidi, weiter auf Hochtouren. Wir berichteten. Nun soll der Mordfall am Mittwochabend (15. April) in der ZDF-Sendereihe "Aktenzeichen XY ungelöst" ausgestrahlt werden. Zudem werden für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zum Täter führen, eine Belohnung ausgesetzt.

3.000 Euro Belohnung für Hinweise

In der ZDF-Sendereihe werden die Ermittlungen dargestellt, tatrelevante Bilder gezeigt und Fahndungsfragen gestellt. Zudem werden sachdienliche Hinweise die zur Aufklärung der Tat oder zum Flüchtigen führen mit 3.000 Euro belohnt.

Täter flüchtet nach Messerattacke in unbekannte Richtung

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es am Samstagmittag gegen 11:30 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Ludwigsstädter Straße in Kronach zu einem Streit zwischen den beiden Männern. Dabei fügte der Tatverdächtige dem 23-Jährigen mit einem Messer tödliche Verletzungen zu. Der Täter ergriff daraufhin in unbekannte Richtung die Flucht.

 

  • Aktuell-Bericht zur Tat sehen Sie rechts
Nach der Bluttat von Kronach: Polizei fahndet nach Jan Agha Hamidi!

Täter hat offenbar Kontakte nach Frankreich

Bisherige Ermittlungen der Polizei ergeben, dass der Tatverdächtige offenbar Kontakte nach Frankreich hat. Wie sich bei weiteren polizeilichen Ermittlungen herausstellte, verwendete der Täter unterschiedliche Personalien. Der echte Name lautet jedoch: Jan Agha HAMIDI.

Täterbeschreibung:

  • 28 Jahre alt
  • 184 Zentimeter groß
  • 74 Kilogramm schwer und schlank
  • kurze schwarze Haare und Dreitagebart
  • spricht gebrochen deutsch
© Polizei

Die Kripo bittet um Mithilfe und fragt:

  • Wer hat den Tatverdächtigen gesehen und / oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?
  • Wer hatte die letzten Tage Kontakt zu dem Mann?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645 640 entgegen.

© Bundespolizei / Symbolfoto

Bamberg / Celle: „Aktenzeichen XY … ungelöst“-Fall durch oberfränkische Hilfe gelöst

Wie wir bereits berichteten, schnappte die Polizei am Mittwoch (28. August) einen 31-Jährigen, der wegen mehreren Diebstählen in Hallstadt (Landkreis Bamberg) und Hof gesucht worden war. Über den deutschlandweit agierenden Täter hatte die Fernsehsendung Aktenzeichen XY  am vergangenen Mittwoch (28. August) berichtet. Ein Bamberger Polizist erkannte den mittlerweile festgenommenen Mann im Fernsehen und gab der Polizei Celle (Bundesland Niedersachsen) den entscheidenden Hinweis. Weiterlesen

Fall Peggy: Kripo setzt auf Aktenzeichen XY-Sondersendung

In der am Mittwochabend (3. Juni) im ZDF ausgestrahlten Sondersendung „Aktenzeichen XY – Wo ist mein Kind?“ wurde auch der Fall der seit 2001 verschwundenen Peggy Knobloch dargestellt. Die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Bayreuth erhoffen sich durch die Ausstrahlung neue Hinweise.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Oberfranken: Thermen-Betrüger festgenommen

Umfangreiche Ermittlungen der Coburger Kriminalpolizei und der hiesigen Staatsanwaltschaft führten im September zu der Festnahme eines bundesweit aktiven Betrügers. Der 74-Jährige entwendete deutschlandweit in Thermalbädern Geldkarten von Besuchern und führte im Anschluss Geldabhebungen ab. Wir berichteten. Weiterlesen