Tag Archiv: Altenkunstadt

© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: 20-Jähriger sprüht mit Pfefferspray um sich

Am frühen Freitagmorgen (14. Juni) sprühte ein 20-jähriger Kronacher im Außenbereich einer Gaststätte in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) mit Pfefferspray um sich. Durch das Spray bekamen laut Polizei etliche Besucher Halsschmerzen und sie klagten über Atembeschwerden. Weiterlesen

©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Altenkunstadt: Wilderer tötet Rehkitz!

Wie die Polizei in Lichtenfels am Mittwoch (17. April) mitteilte, schoss ein Unbekannter im Zeitraum vom 01. bis 15. April ein Reh im Gemeinschaftsjagdrevier Maineck bei Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Die Tat ereignete sich im Bereich des Zähberges. Das Kitz wurde während der Schonzeit erlegt. Die örtliche Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09571 / 95 20-0.

© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß mit zwei Pkw!

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Dienstagmittag (2. April) im Altenkunstadter Ortsteil Pfaffendorf im Landkreis Lichtenfels. Ein Autofahrer verursachte hierbei einen Auffahrunfall mit einem weiteren Pkw. Zwei Personen wurden verletzt. Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt / Altenkunstadt: Diebe brechen in Getränkemarkt & Brauerei ein

Auf Bargeld und diverse Gegenstände hatten es Diebe abgesehen, die in der Nacht zum Freitag (22. Februar) in einen Getränkemarkt in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) und eine Brauerei in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) einbrachen. Die Polizei prüft derzeit einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Kollision zwischen Bus & Pkw in Altenkunstadt: Autofahrer wird schwer verletzt!

UPDATE (17:30 Uhr):

Laut Agenturberichten fuhr aus bislang ungeklärter Ursache der Autofahrer am Mittag über einen linken Abbiege-Streifen hinaus auf die Gegenfahrbahn und stieß somit frontal mit dem Bus zusammen. Hierbei zog sich der Pkw-Fahrer schwere Verletzungen zu. nach der Erstversorgung wurde er per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Busfahrer und die zwölf Kinder im Bus kamen mit dem Schrecken davon.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus.

EILMELDUNG (13:48 Uhr):

In Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) hat sich am Mittwochmittag (13. März) ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Polizei in einer ersten Pressemeldung mitteilte, stießen in der Weismainer Straße ein Bus und ein Pkw zusammen. Der Pkw-Fahrer wurde hierbei verletzt. Mehrere Einsatz- und Rettungskräfte sind vor Ort. Die Straße ist derzeit in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Altenkunstadt: Unbekannte durchwühlen Büroräume!

Bislang Unbekannte brachen am Donnerstagabend (7. März) in der Straße „Gewerbegebiet“ in das Bürogebäude einer Brauerei in Altenkunstadt im Landkreis Lichtenfels ein. Dabei hinterließen die Täter einen Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Kripo Coburg sucht nach Zeugenhinweisen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: Massenschlägerei in einem Tanzlokal

15 Streifenwagen aus dem gesamten östlichen Bereich von Oberfranken wurden am Sonntagmorgen (27. Januar) wegen einer Massenschlägerei in einem Tanzlokal in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) alarmiert. Gegen 02.00 Uhr waren zuerst mehrere Gäste aneinander geraten. Anschließend eskalierte die Situation.

Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hochstadt am Main: Pkw-Fahrerin überschlägt sich mehrfach

Am Sonntagnachmittag (16. Dezember) befuhr eine 59-jährige Autofahrerin mit ihrem Kleinwagen die Kreisstraße LIF3. Auf halber Strecke zwischen dem Gemeindeteil Wolfsloch und dem Altenkunstadter Ortsteil Spiesberg (Landkreis Lichtenfels) kam die Frau in einer Rechtskurve aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild

Altenkunstadt: Schwelbrand in einer Küche am Morgen

UPDATE (16:02 Uhr):

Schwelbrand in der Küche

Gegen 08:00 Uhr wurde die Feuerwehr in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) zu einem Küchenbrand gerufen. Eine 83-jährige Frau bemerkte am Donnerstagmorgen (15. November) ihre völlig verqualmte Küche und flüchtete sich zu einer Nachbarin. Diese verständigte die Feuerwehr. Die Wehren aus Burgkunstadt und Altenkunstadt waren mit insgesamt 35 Mann im Einsatz. Vor dem Holzherd in der Küche war aus derzeit noch unbekannter Ursache am Fußboden ein Schwelbrand entstanden und hatte den PVC-Boden zum Qualmen gebracht.

Seniorin kommt in das Krankenhaus

Die 83-Jährige kam vorsorglich wegen Verdachts einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

EILMELDUNG (08:30 Uhr):

Über einen Wohnhausbrand in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) informierte die Polizei soeben. Demnach kam es in der Theodor-Heuss-Straße zu dem Feuer. Nach ersten Angaben der Polizei wurden zwei Personen verletzt. Der Sachschaden soll sich nach einer ersten Schätzung auf rund 10.000 Euro belaufen. Die Rettungskräfte sind vor Ort im Einsatz. Es kommt im morgendlichen Verkehr vor Ort zu Verkehrsbehinderungen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

© TVO / Symbolbild

Unfall bei Altenkunstadt: Pkw überschlägt sich mehrfach

Unachtsamkeit war am gestrigen Dienstagmittag (16. Oktober) der Grund eines Unfalls auf der Staatsstraße 2203, kurz vor dem Altenkunstadter Ortsteil Burkheim (Landkreis Lichtenfels) ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei entstand ein Gesamtschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Fahrerin wurde verletzt. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Maineck: Mofafahrer (16) wird bei Unfall tödlich verletzt

UPDATE (19:36 Uhr):

Tödliche Verletzungen zog sich am Donnerstagnachmittag (06. September) ein 16-jähriger Mofafahrer zu, als er bei Maineck mit seinem Kleinkraftrad ins Schlingern geriet, ein entgegenkommendes Auto touchierte und anschließend gegen die Leitplanke prallte.

16-Jähriger verstirbt vor Ort

Gegen 17:00 Uhr fuhr der Jugendliche mit seiner 125er-Maschine, von Altenkunstadt kommend, in Richtung Maineck (Landkreis Lichtenfels). Auf Höhe der dortigen Kiesgrube geriet er aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve ins Schleudern und stieß leicht mit dem entgegenkommenden VW eines 51-jährigen Mannes zusammen. Daraufhin stürzte er und prallte gegen eine Leitplanke. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 16-Jährigen nicht mehr helfen. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

Kreisstraße gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße LIF18 im Bereich von Maineck komplett gesperrt. Ein von der Staatsanwaltschaft Coburg beauftragter Sachverständiger unterstützte die Beamten der Polizei Lichtenfels bei der Rekonstruktion des Unfallverlaufes.

Maineck: 16-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall
Unfalltragödien in Oberfranken: Zwei Mofafahrer im Alter von 16 Jahren sterben

EILMELDUNG (18:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf Höhe der Kiesgrube von Maineck (Landkreis Lichtenfels), einem Ortsteil von Altenkunstadt, ein schwerer Verkehrsunfall. Hier kam es laut TVO-Nachfrage bei der Polizei zu einer Kollision zwischen einem Motorradfahrer und einem Auto. Bei dem Unfall wurde der Biker schwerst verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind aktuell am Unfallort im Einsatz. Die Kreisstraße LIF18 ist in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Aktuell-Bericht vom Freitag (07. September 2018)
Schwarzer Donnerstag in Oberfranken: Zwei Mofafahrer (16) bei Unfällen getötet
© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: Schwerer Verkehrsunfall am Kreisverkehr

Etwa 25.000 Euro Sachschaden sowie eine leichtverletzte 58-Jährige sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmittag (17. Mai) am Kreisverkehr in der Prügeler Straße in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels), ereignete.

Weiterlesen

© Polizei

Altenkunstadt: Taxifahrer mit 2,84 Promille unterwegs

Ein 31 Jahre alter Mann und sein Begleiter nahmen sich am Freitagmorgen (19. Januar) ein Taxi um sicher von Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) nach Kulmbach zu gelangen. Doch daraus wurde nichts, denn der Taxifahrer hätte absolut nicht hinter dem Steuer eines Pkw sitzen dürfen.

Betrunken hinterm Steuer

Am frühen Morgen alarmierte ein 31-jähriger Fahrgast die Polizeieinsatzzentrale, weil ein Taxi-Fahrer, der offenbar betrunken ist, Fahrgäste von Altenkunstadt nach Kulmbach befördert. Da ihnen die Fahrt mit dem alkoholisierten Taxifahrer zu gefährlich schien, stiegen der 31-Jährige und sein Begleiter vorzeitig aus. Eine Polizeistreife machte sich auf die Suche nach dem Taxi. In der Straße Mainbrücke in Altenkunstadt wurden die Beamten fündig. Die Verkehrskontrolle des Taxis ergab, dass der Fahrer tatsächlich betrunken unterwegs war. Ein Atemalkoholtest erbrachte den stolzen Wert von 2,84 Promille, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt wurde. Der Führerschein des 32-jährigen Taxi-Fahrers wurde sichergestellt und sein Fahrzeug verkehrssicher in Altenkunstadt geparkt. Er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Stellungsnahme von Anja´s Taxi aus Altenkunstadt

Stellungnahme: Betrunkener Taxifahrer in Altenkunstadt

Anja’s Taxi distanziert sich von dem Vorfall am frühen Freitagmorgen den 19.01.2018. Der von den Fahrgästen angezeigte betrunkene Taxifahrer gehört NICHT zum Unternehmen von Anja’s Taxi, sondern gehört einem anderen Taxi-Unternehmen aus dem Landkreis Lichtenfels an. Aufgrund einer regelrechten Flut von Anrufen, What’sApp Nachrichten und beleidigenden Fragen direkt am Taxi, stelle ich hiermit klar, dass die Taxifahrer/-innen bei Anja’s Taxi immer nüchtern fahren und ich somit das abfällige Behandeln meiner Angestellten nicht toleriere. Als Chefin und überzeugte Antialkoholikerin lege ich besonderen Wert darauf, dass meine Fahrer die Fahrgäste sicher von A nach B befördern. Oberste Priorität ist natürlich, dass diese fahrtauglich und somit nüchtern sind. Ich bitte diese Vorwürfe und Fragen ab sofort zu unterlassen. Des Weiterem hoffe ich das meine Fahrgäste weiterhin volles Vertrauen in mich und mein Unternehmen setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Anja’s Taxi / Anja Schneider

© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke

Altenkunstadt: 50.000 Euro Schaden bei Feuer am Morgen

Die Feuerwehr Altenkunstadt wurde am Donnerstagmorgen (11. Januar) zu einem Brand in die Klosterstraße gerufen. Als die Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels dort eintrafen, stand die Außenfassade eines Hauses bereits teilweise in Flammen.

Bewohnerin (93) erleidet eine Rauchgasvergiftung

Die 93-jährige Anwohnerin wurde durch Feuerwehrkräfte aus dem Haus geholt. Sie kam mit einem Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge hatte die Seniorin in der Nacht heiße Asche in einem Eimer nahe der Holzfassade des Hauses entsorgt, wodurch dann das Feuer ausbrach. Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro.

© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke
© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke
© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke
© FFW Altenkunstadt / C. Zapf und M. Michalke
1 2 3